Volvo V70 FlexiFuel

Volvo mit MultiFuel-Technik

— 04.12.2008

Allesschlucker

Volvo bietet ab sofort drei Modelle mit MultiFuel-Technologie auf dem deutschen Markt an: Die FlexiFuel-Varianten des C30, V50 und V70 können mit einer extra Gasanlange versehen werden und fahren dann mit Benzin, Gas und Ethanol.

Volvo baut die FlexiFuel-Technologie weiter aus und rüstet seine Modelle C30, V50 und V70 zu Allesschluckern um: Auf Wunsch wird ein zusätzlicher Gastank eingebaut, die Fahrzeuge fahren dann wahlweise mit Benzin, Flüssiggas (LPG) und Bio-Ethanol (E85). Der Umbau wird zunächst für dden C30 und V50 mit dem 1.8F-Motor (125 PS) und den V70 2.0F (145 PS) angeboten, im Frühjahr 2009 kommt auch der 200 PS starke 2.5FT im V70 und der Volvo S40 1.8F hinzu. Neben einem separaten Gastank in der Reserverad-Mulde bekommen die Autos ein sequentielles Einspritzsystem. Auf die Gasanlage gibt Volvo zwei Jahre bzw. 100.000 Kilometer Garantie.

So sieht der Volvo-Gastank im Kofferraum-Boden aus. Das Reserverad muss dafür allerdings weichen.

Die Umrüstung bietet Volvo auch für gebrauchte FlexiFuel-Modelle an. Der Einbau der Gasanlage im Volvo-Händlerbetrieb dauert etwa einen Tag. Die Leistung der Motoren bleibt unverändert, egal ob mit Benzin, Flüssiggas oder Bio-Ethanol gefahren wird. Die Idee hinter dem MultiFuel-Konzept: Da in jedem Land unterschiedliche Infrastrukturen für alternative Kraftstoffe zu finden sind, soll der Fahrer je anch regionalem Angebot tanken können.

Autor: Jan Kretzmann

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.