Road-Train-Kolonne von Volvo

Volvo: Road-Train-Technik

— 11.06.2012

Nur der Erste steuert

Am Steuer Zeitung lesen und Kaffee trinken? Mit Volvos System "Road Train" ist das kein Problem. Jetzt testeten die Schweden die Kolonnen-Technik erstmals im öffentlichen Raum.

Volvo hat seine neue Road-Train-Technik auf einer Autobahn bei Barcelona erstmals auf öffentlichen Straßen fahren lassen. Dem Führungs-Lastwagen folgten über 200 Kilometer ein weiterer Lkw sowie ein Volvo XC60, ein Volvo V60 und ein Volvo S60 im Abstand von jeweils sechs Metern. Deren Fahrer müssen nichts mehr machen: Kameras, Radar und Laser überwachen das Führungsfahrzeug sowie andere Autos in der Nähe bei einer Maximalgeschwindigkeit von 90 km/h. Das Projekt zur automatischen Kolonnenfahrt läuft auch unter dem Namen SATRE (Safe Road Trains für the Environment = "Sichere Lkw-Züge für die Umwelt"). Der Begriff "Road Train" bezeichnet ursprünglich extra lange Trucks, die für Überlandfahrten zum Beispiel in Amerika und Australien geschaffen sind.

Auf einen Blick: Alle News und Tests zu Volvo

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.