Volvo V40 Cross Country im Test

Volvo V40 Cross Country: Test

— 11.07.2016

Volvo, ich versteh' dich nicht!

Der neue Volvo V40 Cross Country macht auf harter Kerl. Was will er sein: Edel-Golf oder kleines SÜVchen? AUTO BILD testet den Gelände-Kombi!

Der Schein trügt: Von außen wirkt der V40 Cross Country groß, innen ist er eng und unübersichtlich.

Ein echtes SUV ist der neue Volvo V40 Cross Country nicht – eher ein Crossover-SÜVchen in der Golf-Klasse. Zwölf Millimeter mehr Bodenfreiheit, Kunststoff-Stoßfänger, Dachreling und Unterbodenschutz. Erster Eindruck: außen groß, innen eng und unübersichtlich. In der Kompaktklasse fast normal. Dieses Manko gleichen Abstandssensoren und die gute Rückfahrkamera aus. Was wohl die Werbetexter mit "das perfekte Premium-Kompaktfahrzeug mit einem Hauch Abenteuer für die Stadt" meinen? Bordsteine hochfahren? Die steile Ikea-Parkhausrampe erklimmen? Durch Baustellenpfützen brausen? Bei der ersten Fahrt merke ich es: Spurrillen und Schlaglöcher sind das reinste Abenteuer im V40. Das Fahrwerk ist im Zusammenspiel mit den Leichtmetallfelgen hart, Unebenheiten spürt der Fahrer sofort.
Alle News und Tests zum Volvo V40 Cross Country

Der Diesel gönnt sich ein kleines Turbolöchlein

Gute Kombi: Zweiliter-Diesel und Automatik sorgen für sanften Schub – bis auf ein kleines Turboloch.

Die bequemen, im schwedischen Landhausstil gehaltenen Sitze federn die Stöße ab und liefern einen Restkomfort, begleitet vom sonoren Sound des 2,0-Liter-Diesels. Während des Turbolöchleins zieht der Volvo nicht die Köttbullar vom Teller, dann beschleunigt er aber schnell und sanft, auch dank des guten Automatikgetriebes. Eine Wohltat. Genauso wie der aufgeräumte Innenraum. Warum aber eine digitale Instrumentenanzeige und gleichzeitig ein Tasten-Potpourri in der Mittelkonsole, das wie aus den 90er-Jahren aussieht? Aus dem Einsiedler ist ein Stadt-Hipster mit der Vorliebe für Flanellhemden geworden, dessen Abenteuer es ist, samstags zu Ikea zu fahren. Und ein teurer Spaß: Für das Geld gibt es auch ein richtiges SUV.

Technische Daten Volvo V40 Cross Country D4 Motor: Vierzylinder, Biturbo • Hubraum: 1969 ccm • Leistung: 140 kW (190 PS) bei 4250/min • max. Drehmoment: 400 Nm bei 1750– 2500/min • Vmax: 210 km/h • 0–100 km/h: 7,5 s • Antrieb: Vorderradantrieb, Achtstufenautomatik • Tank: 62 l • L/B/H: 4370/1857-2041/1458 mm • Kofferraum: 335–1032 l • Leergewicht: 1635 kg • EU-Mix: 4,3 l D/100 km • Abgas CO2: 112 g/km • Preis: ab 37.430 Euro
Autor:

Helene Schmidt

Fazit

Seit ich denken kann, fahre ich Volvo. Als Kleinkind im Kindersitz und als Fahranfängerin später dann im 850. Früh habe ich gelernt: Volvo muss niemandem was beweisen, will auch nicht jedem gefallen. Nun kommt der neue V40 Cross Country. Als Volvo-Kind habe ich verstanden, dass Volvo jetzt modern sein will. Der V40 Cross Country ist auch kein schlechtes Auto. Was ich aber nicht verstanden habe: Volvo, warum willst du nun wirklich jedem gefallen?

Stichworte:

SUV

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.