Volvo V70 T5

Volvo V70 T5 Volvo V70 T5

Volvo V70 T5

— 12.02.2002

Jetzt geht's rund

Geschmackvoll gerundet und bärenstark: Volvos Kraft-Kombi V70 T5 leistet 250 PS, läuft 250 km/h - und sieht dabei auch noch gut aus.

Gelungene Design-Mischung

Die Schweden schwingen mal wieder den Hammer. Und das nicht zu knapp. In bester Wikinger-Tradition soll der 250 PS starke Volvo V70 T5 ab 18. März 2000 die Oberklasse das Fürchten lehren. Wobei die Chancen dafür besser stehen als je zuvor. Denn anders als beim Vorgänger spendieren die Nordmänner ihrem erfolgreichen Kombi (bisher rund 85% Anteil, S70 wird im März 2000 eingestellt) ein wahrhaft elegantes Blechkleid. Schluss mit dem kantigen Klotz-Design: Jetzt geht's rund.

Dynamische Nase mit flachem Grill, kräftige Schultern über die gesamten 4,71 Meter Wagenlänge, steiler Heckabschluss mit senkrechten Rückleuchten - eine gelungene Mischung aus altem V70/850 (seit 91) und aktuellem S80, aus praktischem Packesel und schönem Sportler. Vom Volvo-Oberhaupt S80 leiht sich der neue Top-Kombi außerdem die Plattform. Was ihm stattliche 2,76 Meter Radstand und uns spürbar mehr Platz verschafft.

Deutlich geräumiger als ein Fünfer-BMW, orientiert sich der V70 selbstbewusst in Richtung A6. Wobei feste Polster mit ordentlichem Seitenhalt und die hochwertige Innenarchitektur dafür sorgen, dass selbst Langstrecken wie Malmö-München ihre Schrecken verlieren.

Pfiffige Detaillösungen

Um auf der schwedischen Nord-Süd-Expedition auch die komplette Ausrüstung mitzukriegen, hält der V70 unter der steilen Klappe außerdem ein vernünftig bemessenes Gepäckabteil bereit. Tiefer und breiter, mit 80 Zentimetern aber auch etwas flacher als beim Vorgänger, schluckt das Kastenheck 485 bis 1641 Liter (vorher 480-1610 l). Auch wenn die gigantische E-Klasse (600-1975 l) noch ein paar Koffer mehr packt: Der nächste Urlaub kann kommen.

Vor allem, weil die Schweden mit pfiffigen Detaillösungen geradezu inflationär umgehen: zahlreiche Ablagen, Beifahrerlehne für Langlaufski vorklappbar, Einkaufs-Taschenhalter (254 Mark) im Kofferraum. Weitere Ideen: Die Rücksitzlehnen lassen sich in zwei Neigungswinkeln verriegeln, aus dem mittleren Fondplatz wird ein Tisch (372 Mark), zwischen den Vordersitzen findet sich ein Halter für Abfallbeutel (59 Mark), an der Beifahrerkopfstütze einer für Jacken. Fast selbstverständlich, dass die drei Dreipunktgurte und das Trennnetz (geteilt) in die Rückenlehne integriert wurden. So klappt das Umlegen ganz ohne Gurtsalat.

2,3-Liter-Turbo und Sportfahrwerk

Schon mehr Aufmerksamkeit braucht da der 2,3-Liter-Turbo. Obwohl der Testwagen über den elektronischen Schleuderschutz DSTC (1350 Mark) und ein Sportfahrwerk (567 Mark) verfügte, sorgen die 250 PS bei Nässe ruck, zuck für durchdrehende Vorderräder. Schnelle Ampelstarts gelingen nur im Trockenen, dann aber zügig. Unter 2000 Touren einmal kurz Luft geholt, geht es danach kernig grollend los, als sei der T5 auf der Flucht vor Thors Zorn. Besonders die Elastizität in den oberen Gängen beeindruckt, macht Überholen zur Augenblickssache und erspart uns oft die knochige Schaltung.

Dazu bleibt der Kraft-Kombi schön leise, begnügt sich im Normalfall mit akzeptablen 10,7 Litern Super Plus alle 100 Kilometer. Bei hohem Autobahnschnitt werden es ein paar mehr. Ähnlich brav meistert unser V70 Kurven und Ausweichhaken, schiebt dezent über die Vorderräder und hält für den Ernstfall ABS, Airbags sowie den Schleudertraumaschutz WHIPS bereit. Und obwohl die Lenkung ruhig mehr Rückmeldung geben dürfte, harmoniert das schön straff und ausreichend komfortabel abgestimmte Sportfahrwerk (nur harte, kurze Stöße mag es nicht) erstklassig mit dem T5. Dreist, dass Volvo dafür Aufpreis verlangt.

Der mit 70.214 Mark recht günstige T5 verschlingt aber auch sonst noch die eine oder andere Mark. Sogar Nebelscheinwerfer (450 Mark) und Dachreling (567 Mark) lassen sich die tüchtigen Schweden extra bezahlen. Man könnte fast meinen, räuberische Wikinger-Wurzeln zu erkennen.

Bewertung und Fazit

Karosserie und Innenraum Vernünftiges Platzangebot vorn wie hinten, Kofferraum ausreichend, Zuladung zu niedrig.Verarbeitungsqualität sowie Innenraumvariabilität auf hohem Niveau.

Motor und Getriebe Kerniger Fünfzylinder-Turbo, der ab 2000 Touren gewaltig anschiebt und willig hochdreht. Schaltung etwas knochig, Verbrauch bei Normalfahrt angemessen.

Fahrwerk und Sicherheit Mäßig untersteuerndes, problemloses Fahrverhalten. Lenkung leichtgängig, großer Wendekreis, umfangreiche Sicherheitsausstattung. Bremsen: gut.

Komfort Sportfahrwerk und -sitze straff, dennoch komfortabel. Gute Übersichtlichkeit, etwas magere Ausstattung, sehr leise - nur bei hohen Drehzahlen klingt der Turbo kernig.

Preise und Kosten Vergleichsweise günstiger Grundpreis, aber teure Extras (Testwagen-Preis 92.745 Mark). Unterhaltskosten klassengerecht. Wiederverkauf des T5 voraussichtlich noch befriedigend.

Fazit Sicher, dynamisch, pfiffig - der neue Volvo V70 T5 kann vieles besser als sein erfolgreicher Vorgänger, sieht außerdem auch noch gut aus. Wirklich eine runde Sache.

Technische Daten

Technik Motor Fünfzylinder • Hubraum 2319 cm3 • Leistung 184 kW (250 PS) • bei Drehzahl 5200/min • Drehmoment 330 Nm bei 2400/min • Getriebe 5-Gang manuell • Antrieb Front • Bremsen (vo./hi.) Scheiben/Scheiben • Bereifung 215/55 ZR 16 W • Kofferraum 485/1641 l • Tankinhalt 80 l • Länge/Breite/Höhe 4710/1804/1464 mm • Wendekreis 11,9 m

Serienausstattung vier Airbags vorn • Kopfairbags • ABS • Schleudertraumaschutz WHIPS • Isofix-Halter • Traktionskontrolle • E-Fensterheber • Klimaanlage • Gepäcktrennnetz • ZV fernbedient • Holzdekor • 16-Zoll-Aluräder • Teilleder mit Sportsitzen vorn

Extras Automatik 3325 Mark, mit Tippschaltung 3912 Mark • E-Schiebedach 1936 Mark • Klimaautomatik 1467 Mark • dritte Sitzreihe im Laderaum 1350 Mark • Volleder-Ausstattung 880 Mark • Navigationssystem 4890 Mark, inkl. TV 5867 Mark • Metalliclackierung 1545 Mark

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.