Volvo XC60 T8 im Test

Volvo XC60 T8: Test

— 27.10.2017

Volvos Plug-in-Hybrid-SUV im Test

Die Kraft der zwei Herzen macht den Volvo XC60 Plug-in-Hybriden richtig schnell. Und auch gut? Wir haben den Schweden getestet.

Diesel doof, Strom gut. Okay, haben sie bei Volvo so nicht gesagt. Aber gemeint. Die passenden Autos fr diesen Antriebswechsel tragen aktuell den Zusatz Twin Engine. So wie unser XC60 T8. Im Test muss der Plug-in-Hybrid beweisen, ob Benzin plus Strom wirklich als Dieselalternative taugt.

Die Fahrleistungen liegen auf Sportwagen-Niveau

Kraft satt: Mit einer Systemleistung von 407 PS geht der XC60 T8 in 5,3 Sekunden auf Tempo 100.

Wenn es um Wumms und Bumms geht, kann der T8 locker mithalten. Dafr sorgen 407 PS Systemleistung aus Elektromaschine und Zweiliter-Vierzylinder, dem Turbo plus Kompressor auf die Sprnge helfen. Entsprechend mchtig fllt der Schub schon im Drehzahlkeller aus, wuchtet sich der ber 2,1 Tonnen schwere Schwede in 5,3 Sekunden auf Tempo 100 und schafft 230 km/h Spitze. Dann allerdings sollten Sie das Portemonnaie griffbereit und gut gefllt haben. Dank der rein elektrischen Reichweite von immerhin 42,8 Kilometern reichten dem T8 auf unserer Verbrauchsrunde zwar gute 6,1/100 km. Wer den schnen Schweden aber richtig fliegen lsst, kommt locker auf das Doppelte oder gern auch mehr.
Alle News und Tests zum Volvo XC60

Das hohe Gewicht des Volvo raubt ihm Agilitt

Der XC60 T8 Twin Engine bringt 2,1 Tonnen auf die Waage, was man ihm beim Kurvenfahren anmerkt.

Auf der Landstrae macht sich dann das hohe Gewicht des Schwedenstromers bemerkbar. Die unbeschwerte Leichtigkeit des Antriebs bertrgt sich nur bedingt auf das Fahrverhalten, es fehlt an Agilitt, und die Lenkung drfte prziser ansprechen. Mit 20-Zoll-Rdern und Sportfahrwerk schwebt der T8 im R-Design zwar nicht gerade ber Buckelpisten, treibt uns aber auch nicht direkt in die Praxis unseres Orthopden. Und der feine Innenraum mit den bequemen Sitzen tut ein briges. Allerdings erfordert die Bedienung ber den groen Touchscreen einige Eingewhnung die Tablettechnik taugt doch eher frs heimische Sofa als fr den auto-mobilen Einsatz. Fehlt noch der Preis. Und der verursacht kurz Schnappatmung. Fast 70.000 Euro kostet der T8 im flotten R-Design, trotzdem mssen zwei Jahre Garantie reichen. Dafr bringt das Doppelherz viel Ausstattung mit, sogar eine Standheizung. Gut, auch wenn die nicht mit Strom luft.
Fahrzeugdaten Volvo
Modell XC60 T8 Twin Engine AWD
Motor Vierzylinder, Turbo, Kompressor
Einbaulage vorn quer
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2
Nockenwellenantrieb Kette
Hubraum 1969 cm³
kW (PS) bei 1/min 235 (320) + 65 (87) bei 5700/min
Nm bei 1/min 400 bei 2200 + 240 bei 0–3000/min
Vmax 230 km/h
Getriebe Achtstufenautomatik
Antrieb Allradantrieb permanent
Bremsen vorn/hinten Scheiben/Scheiben
Testwagenbereifung 255/45 R 20 V
Reifentyp Michelin Latitude Sport 3
Radgröße 8,0 x 20"
Abgas CO2 49 g/km
Verbrauch kombiniert* 2,1 l /100 km
Testverbrauch
Sportverbrauch** 8,7 l/100 km
Testrunde*** 6,1 l/100 km
Sparverbrauch**** 3,1 l/100 km
Tankinhalt 50 l/Super
Otto-Partikelfilter
Kältemittel R1234yf
Vorbeifahrgeräusch 68 dB(A)
Anhängelast gebremst/ungebremst 2100/750 kg
Kofferraumvolumen 505-1432 l
Länge/Breite/Höhe 4688/1902–2117/1658 mm
Testwagenpreis 75.800 Euro
* auf 100 km (Herstellerangabe); ** 54 km Autobahn, davon 20 km Vollgas; *** Durchschnitt der 155-km-Testrunde von AUTO BILD; **** 101 km Stadt und Land mit wenig Gas
Messwerte Volvo
Beschleunigung
0–50 km/h 2,3 s
0–100 km/h 5,3 s
0–130 km/h 8,2 s
0-160 km/h 13,1 s
0-200 km/h 26,6 s
Zwischenspurt
60–100 km/h 2,6 s
80–120 km/h 3,2 s
Leergewicht/Zuladung 2149/551 kg
Gewichtsverteilung vorn/hinten 54/46 %
Wendekreis links/rechts 11,8/11,9 m
Bremsweg
aus 100 km/h kalt 37,2 m
aus 100 km/h warm 37,5 m
Innengeräusch
bei 50 km/h 54 dB(A)
bei 100 km/h 64 dB(A)
bei 130 km/h 67 dB(A)
bei 160 km/h 71 dB(A)
Reichweite 820 km

Gerald Czajka

Gerald Czajka

Fazit

Schn und schnell kann es, das schwedische SUV mit dem Doppelherz. Auerdem fhrt es sehr anstndig und macht richtig Laune. Allerdings muss man sich den Spa erst mal leisten knnen. Und wer den T8 fter auf der Autobahn durchs Land scheucht, der lernt die Schattenseiten des schweren Plug-in-Hybriden kennen im Eilmodus neigt er zum Trinken. So bleibt der T8 ein tolles Vorzeigeexemplar, zur echten Dieselalternative reicht es allerdings nicht.

Stichworte:

SUV

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung