Gebrauchter Volvo XC90 im Test

Volvo XC90 Volvo XC90 Volvo XC90

Volvo XC90: Gebrauchtwagen-Test

— 14.02.2015

Ist der Schwedenstahl noch erste Wahl?

Mit guter Haltbarkeit bis ins Alter will der XC90 an beste Volvo-Zeiten anknüpfen. Das SUV hat gute Anlagen. AUTO BILD sagt, worauf es beim Gebrauchtwagen-Kauf ankommt.

Video: Gebrauchtwagen XC90

Was taugt der Schwede?

Was für ein Trumm! Wie ein Elefant steht der Volvo XC90 ab 2002 zwischen V40 und V70 in den Ausstellungshallen der Volvo-Händler. Doch die gewöhnen sich schnell an das dicke Ding, das sich gut verkaufen lässt. Die Kunden handeln nicht groß und akzeptieren Lieferzeiten von bis zu einem Jahr. Zwölf Jahre später, im Juli 2014, ist nach fast 620.000 Exemplaren Schluss. An der Beliebtheit des XC90 hat sich nur wenig geändert. Noch im letzten Produktionsjahr holt er den AUTO BILD-Titel "Wertmeister 2014", der ihm den besten Wiederverkaufswert im SUV-Segment bescheinigt.
Erste Fahrt im neuen Volvo XC90

Ein Benziner lohnt sich nur für absolute Wenigfahrer

Nach 180.000 Kilometern zeigt das Leder deutliche Patina, doch die Qualität ist insgesamt gut.

Unser Testwagen ist ein früher D5, zugelassen im Dezember 2004. Er steht gut da, hat 180.000 Kilometer abgespult und soll 8000 Euro kosten. Dafür gibt es die komplette Premium-Ausstattung und den sparsamen Diesel D5 – gute Kombination. Zwar war der 2,2-Tonner auch mit Benzinern zu haben. Doch die Fünf-, Sechs- oder Achtzylinder quittieren die Fettleibigkeit mit hohem Spritdurst. Sie sind nur eine Empfehlung für absolute Wenigfahrer.
Technische Daten: Volvo XC90 D5 Premium
Motor Fünfzylinder/vorn quer
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2
Hubraum 2401 cm³
Leistung 120 kW (163 PS) bei 4000/min
Drehmoment 340 Nm bei 1750/min
Höchstgeschwindigkeit 185 km/h
0–100 km/h 12,3 s
Tank/Kraftstoff 70 l/Diesel
Getriebe/Antrieb Fünfstufenautomatik/Allrad
Länge/Breite/Höhe 4798/1898/1743 mm
Kofferraumvolumen 483–1837 l
Leergewicht/Zuladung 2200/535 kg
Die 2,4-Liter-Fünfzylinder-Diesel, 163, 185 oder 200 PS stark, passen mit ihrem Schiffsmotoren-Charakter aber ideal zum Volvo-SUV. Mit viel Platz und bis zu sieben Sitzen ist er ein perfekter Begleiter für lange Strecken, wo hoher Fahrkomfort und niedriger Geräuschpegel zählen und der riesige Wendekreis nicht ins Gewicht fällt. Anders in der City: Er ist zu groß und zu unübersichtlich für deutsche Innenstädte. Kann so ein billiger XC90 wirklich ein schlauer Kauf sein? Ja – die Technik ist grundsätzlich sehr solide. Trotzdem kommt es vor, dass hintere Differenziale lärmen. Dann drohen teure Arbeiten am Allradantrieb.

Was bei unserem Testwagen aufgefallen ist, und auf welche Mängel Käufer beim gebrauchten Volvo XC90 außerdem achten sollten, erfahren Sie in der Bildergalerie. Den vollständigen Artikel mit allen Daten und Tabellen gibt es im Online-Artikelarchiv als PDF-Download.

Secondhand: Volvo XC90

Der vollständige Artikel ist ab sofort im unserem Online-Artikelarchiv erhältlich. Hier können Sie das Original-Heft-Layout als PDF-Dokument downloaden. Der Artikel handelt von folgendem Modell: Volvo XC90 D5 Premium (Gebrauchtwagen)

Veröffentlicht:

06.02.2015

Preis:

1,00 €

Gebrauchter Volvo XC90 im Test

Volvo XC90 Volvo XC90 Volvo XC90

Gebrauchtwagensuche: Volvo XC90




Autor:

Malte Büttner

Fazit

So wie der XC90 soll ein Volvo sein: langer Modellzyklus, zeitloses Design, viel Platz und Sicherheit für die Familie sowie Qualität für die Ewigkeit. Die Unterhaltskosten sind klassenüblich hoch, doch viel Wertverlust kommt nicht mehr.

Stichworte:

SUV

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.