Volvo XC90 T6 im Test

Volvo XC90 T6: Test

— 30.07.2015

Kleiner Motor, großer Auftritt

Als Benziner zeigt Volvos Königs-SUV feine Manieren. Majestätisch ist der XC90 jedoch nicht, wie unser Test des großen Schweden zeigt.

Ein flüchtiger Blick recht: Stattlich steht der neue XC90 da, dank klarer Grill-Kontur und fein gezeichneten Scheinwerfern gibt er einen charakterstarken Burschen ab.
Alle News und Tests zum Volvo XC90

Volle Leistungsabgabe gelingt dem Vierzylinder nur mit Mühe

Kleiner Motor, großes Auto – spätestens, wenn volle Leistung gefordert ist, funktioniert das nicht mehr.

 Das bietet er: Reichlich Raum sowie das nordisch klare Image eines Volvo verleihen dem riesigen SUV etwas Würdevolles. Dazu passen die Eckdaten: 320 PS, 230 km/h Spitze, Kompressoraufladung inklusive Turbo-Nachbrenner – so geht XL-SUV. Das kann er: Leider schlägt der gute Eindruck in eine eher unrühmliche Attitüde um, sobald sich der Motor ins Zeug legen muss. Denn dann wirkt der Vierzylinder-Benziner angestrengt. Sobald der Fahrer satte Beschleunigung abruft, muss sich der Zweiliter unter Drehzahlen abmühen. Volles Autobahntempo schafft der XC zudem nur im vorvorletzten Gang. Entsprechend hoch steigt der Verbrauch. Eine Zehn vor dem Komma muss nicht sein.

Beim Multimedia-System gibt es noch Verbesserungspotenzial

Gut gemacht: Der Volvo XC90 ist eine gediegene Wohlfühl-Oase – auch wenn Kleinigkeiten nerven.

Den subjektiven Eindruck bestätigt unser Messblatt: Seinem Versprechen, in 6,5 Sekunden auf Tempo 100 zu stürmen, hängt der große Volvo um über eine halbe Sekunde hinterher. Sonst aber macht dieses Nordkap auf Rädern alles sehr ordentlich. Die zwei Tonnen (ein Leichtgewicht in dieser Liga) spürt man beim Einlenken kaum, die Bremse arbeitet wie in einem Sportwagen: 34 Meter aus Tempo 100. Der Federungskomfort stimmt ebenfalls. Bis auf kleine Stöße über die knüppelharten 20-Zoll-Riesenräder nimmt der XC Unebenheiten in der Straßenoberfläche geschmeidig. Top-Sitze, das niedrige Geräuschniveau und natürlich die himmlische Bowers-&-Wilkins-Audioanlage (3280 Euro) machen ihn zum Reise-Riesen. Klasse: Im Innenraum gibt es reichlich Platz und Ablagen. Schade, dass das große Bedienfeld des Multimediasystems im Umgang nervt. Zu viele Menüschritte müssen richtiggehend erlernt sein, zudem erschweren fettige Fingerabdrücke auf dem Touchpad das Ablesen der Funktionen bei Sonne.

Das kostet er: Ab 57.700 Euro fährt der große Schwede vor. Lange nicht das Ende der Preisliste. Mit reichlich Extras an Bord wie bei unserem Testwagen lässt sich der Preis auf fast 90.000 Euro steigern.

Technische Daten Volvo XC90 T6 AWD: • Motor: Vierzylinder, Turbo-Kompressor • Hubraum: 1996 cm³ • Leistung: 235 kW (320 PS) bei 6000/min • max. Drehmoment: 400 Nm bei 2200-5400/min • Vmax: 230 km/h • Antrieb: Allrad, Achtstufenautomatik • Preis: 57.700 Euro
Jan Horn

Jan Horn

Fazit

Riesig, luxuriös, dennoch nicht vollkommen souverän. Hier täte ein wuchtigerer Motor gut. Bei Assistenz und Connectivity steht der XC90 tadellos da.

Stichworte:

SUV

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.