Volvo XC90 V8 Summum

Volvo XC90 V8 Summum Volvo XC90 V8 Summum

Volvo XC90 V8 Summum

— 19.08.2005

Volvo vom Feinsten

Das Erfolgsmodell XC 90 wird mit dem ersten V8 der Firmengeschichte zum teuren Vergnügen: Volvo verlangt satte 62.050 Euro.

Mit dem V8 in die Oberklasse

Was fällt uns ein, wenn wir an Leckeres aus Schweden denken? Gegrillter Wildlachs etwa, vielleicht auch die sahnige Schokolade, die Ikea am Eingang verkauft. Oder eben der XC90, den Volvo wirklich gekonnt serviert hat. Rechtzeitig zur aktuellen SUV-Mode erschien vor zwei Jahren dieser hochbeinige Kombi. Nicht so geländetauglich wie der VW Touareg, dafür imposante 4,80 Meter lang, bietet der Volvo vor allem das, was Aufsteiger von dieser Art Auto erwarten – das Gefühl, eine halbe Etage höher zu sitzen, über den Dingen zu thronen.

Dazu noch ein Diesel (den 85 Prozent aller Käufer wählen) – und fertig ist die Mercedes-Alternative. Nur eins fehlte den Schweden auf dem wichtigsten Markt USA, und das reichen sie nun nach – ein V8-Benziner mit standesgemäßen 4,4 Liter Hubraum und 315 PS. Ein Kultursprung. Da erwacht kein rumpelnder Selbstzünder, sondern ein geschmeidig summender Achtzylinder, der bei Volvo endgültig Ober-Klasse einziehen läßt. Der erste V8 in der Firmengeschichte ist ein hochmoderner, für den Quereinbau besonders kompakt gebauter Motor von Yamaha.

Auch die Fahrleistungen schieben den XC90 in bisher nicht gekannte Regionen. Bei Kick-down schießt der immerhin 2260 Kilo schwere Siebensitzer in 7,8 Sekunden auf Tempo 100, dafür braucht der Diesel 12,5 Sekunden. Bei 210 km/h wird der stärkste Volvo abgeregelt. Gut so, denn bei der Autobahnjagd saufen rasende Schrankwände vom Schlage des XC90 unverschämt. Im Schnitt verbrauchte der Achtzylinder 16,2 Liter Super – die Souveränität und das bißchen US-Feeling werden richtig teuer erkauft (Diesel: 9,2 Liter).

Technische Daten, Preis und Wertung

Volvos Feinster, ohnehin erst ab der Ausstattung Momentum erhältlich, kostet 15.550 Euro mehr als der Diesel oder 8900 Euro Aufpreis zum V6-Turbo mit 272 PS. Der getestete V8 Summum für 62.050 Euro läßt fast keine Wünsche mehr offen: Das Sechsganggetriebe arbeitet sanft, die Federung komfortbetont, die Audioanlage exzellent. Elektrisch beheizte Frontsitze verwöhnen mit Leder, hinten in der C-Säule sind für die Kinder eigene Kopfhörerausgänge eingebaut. Der XC90 ist nicht nur ein Auto für Aufsteiger – er ist selbst einer.

Autor: Joachim Staat

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.