Vorbereitung auf die 24h Nürburgring

Vorbereitung auf die 24h Nürburgring

— 20.04.2017

Generalprobe für den Klassiker

Mehr als 100 Fahrzeuge starten am Sonntag zum 24h-Qualifikationsrennen, der letzten Generalprobe für das legendäre 24h-Rennen auf dem Nürburgring.

Der Countdown bis zum legendären 24h-Rennen auf dem Nürburgring tickt kontinuierlich runter: Am kommenden Wochenende erhalten die Teams beim ADAC 24h-Qualifikationsrennen eine letzte Testmöglichkeit unter Einsatzbedingungen - und die wird gerne angenommen. Mehr als 100 Fahrzeuge haben sich für die letzten Generalprobe vor dem großen Klassiker angekündigt.

Favorit: Porsche gewann die ersten beiden VLN-Rennen der Saison

Rund 30 GT3-Boliden werden den Sieg im sechsstündigen Rennen unter sich ausmachen: Egal ob Audi oder Aston Martin, Bentley oder BMW, Mercedes-AMG oder Porsche - alle wollen gewinnen! Die Rolle des Favoriten übernimmt der Porsche 911 GT3 R von Mathey-Racing. In den ersten beiden VLN-Rennen konnte der "Neunelfer" bereits triumphieren. Beim 24h-Qualirennen werden Romain Dumas, Richard Lietz und Patrick Pilet das Steuer übernehmen.

Der Fokus liegt allerdings nicht auf dem Sieg, sondern auf den wichtigen Vorbereitungsarbeiten für das 24-Stunden-Rennen. „Durch die vielen Reglementänderungen, Anpassungen und Neuerungen, wie etwa bei den Reifen, und nicht zuletzt die Rennverläufe der ersten beiden VLN-Rennen auf der Nordschleife, ist dieses Wochenende für das Team sehr wichtig, um zu sehen, wo wir stehen und wie unsere Ideen funktionieren", weiß Rowe-Teamchef Hans-Peter Naundorf.
VLN: So lief der letzte Lauf an der Nordschleife: HIER

Auch die übrigen Klassen sind gut besetzt: Sowohl im BMW M235i Racing Cup als auch in der TCR-Klasse werden zahlreiche Teams an den Start gehen. mathilda racing nutzt das Qualirennen als letzte Testmöglichkeit mit dem neuen Volkswagen Golf GTI TCR. "Wir haben noch viel zu lernen und nutzen jede Gelegenheit, um weitere Fortschritte zu machen", erklärt mathilda-Teamchef Michael Paatz. "Wir wollen das 24h-Rennen mit der bestmöglichen Vorbereitung in Angriff nehmen."

Der Startschuss für das 24h-Qualifikationsrennen fällt am Sonntag um 12 Uhr. Zuvor stehen bereits zahlreiche Trainings- und Qualifkationssitzungen auf dem Programm. Am Samstag (12:30 Uhr) dürfen sich auch die Teilnehmer der RCN über ein Rennen auf der Streckenvariante des 24h-Rennens freuen. Karten gibt es an den geöffneten Tageskassen des Nürburgrings zum Preis von 15 Euro (Tageskarten Samstag oder Sonntag), das Wochenendticket kostet 25 Euro.

Autor: Sönke Brederlow

Fotos: Patrick Funk

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung