Vorschau BMW CS und Audi A7 Sportback

Vorschau BMW CS und Audi A7 Sportback

— 21.10.2009

Viertürige Coupés – die neue Luxus-Linie

Der Mercedes CLS hat es vorgemacht. BMW setzt nach, Audi kontert. Alle mit vier Türen, aufreizend flacher Dachpartie und knackigem Heckabschluss. Bühne frei für BMW CS und Audi A7 Sportback.

Coupé – das bedeutet laut Duden "Auto mit sportlicher Karosserie". Landläufig verbindet man damit zwei Türen und (zu) wenig Platz im Fond. Dass es auch anders geht, bewies Mercedes erstmals 2004 mit dem CLS. Der mutig gestylte Big Benz war so erfolgreich, dass sich die Wettbewerber gezwungen sahen, nachzuziehen. Pünktlich zum Debüt der zweiten Auflage des CLS rollt daher Audi im Herbst 2010 den A7 Sportback aus der Garage. BMW macht aus dieser Coupé-Zweisamkeit erst 2012 einen flotten 3er. Der 6er CS soll als emotionales Gegenstück zum vernunftbetonten 5er GT ebenfalls auf der Erfolgswelle der viertürigen Coupés mitsurfen. Die Keimzelle der neuen Fahrzeuggattung liegt gut versteckt in der Nische zwischen oberer Mittelklasse und Luxusklasse. Obwohl der Begriff des viertürigen Coupés nicht viel Spielraum für Differenzierung lässt, überraschen die Kreationen der drei deutschen Premium-Marken mit erfreulich unterschiedlichen Formen und Inhalten.

Hier geht es zu den neuen Markenseiten von autobild.de

Der elegante Gegenpol zum zweckmäßigen 5er GT: der BMW 6er CS.

Die Modelle: • Audi füllt die Lücke zwischen Limousine und Avant sowie zwischen A6 und A8 mit dem A7 Sportback, einem Lifestyle-Fünfsitzer der besonders dynamischen Art. • BMW überträgt die Formensprache der viel beachteten CS-Studie (Shanghai 2007) von der zu teuren Alu-Spaceframe-Architektur auf die (bezahlbare) Matrix von 5er/6er. • Mercedes hat die schwierigste Aufgabe: einen Trendsetter erneuern. Der neue CLS ist verbindlicher, bleibt aber ein sportlich-eleganter Viersitzer. Die Marke mit den vier Ringen setzt als einziger Anbieter im Segment der noblen viertürigen Coupés auf eine große Heckklappe. Analog zum A5 Sportback wird auch der A7 bei Bedarf zum Kombi – mit getrennt umlegbaren, in Länge und Lehnenneigung verstellbaren Fondsitzen und mit einer niedrigen Ladekante. Bei BMW existieren zwar derzeit noch zwei verschiedene Designmodelle, doch die Entscheidung pro konventionellen Kofferraumdeckel ist wohl nur mehr Formsache. Warum? Weil das heckklappenfeindliche Amerika ein wichtiger Markt für den 6er CS ist. Und weil die Münchner mit dem 5er Touring und dem 5er GT bereits zwei Lademeister im Angebot haben.

Alle drei Hersteller werden bärenstarke Sportmodelle im Angebot haben

Da geht die Post ab: Audi wird den A7 auch als S7 und RS7 anbieten.

Mercedes will die Frage nach der Heckklappe mit einer zweiten Karosserievariante beantworten. Die Schwaben haben deshalb auf Basis des neuen CLS das CLT Combi-Coupé entwickelt, das nicht nur hinreißend gut aussieht, sondern auch in Bezug auf Variabilität und Raumausnutzung eine Eins mit Stern verdient. Leider fehlt diesem Projekt noch der positive Vorstandsbeschluss, denn auch Mercedes muss sparen – und ein Millionenseller wird das Combi-Coupé ganz sicher nicht. Mercedes rechnet mit ungefähr 7500 CLT pro Jahr. Für die Stufenheckvariante CLS erwarten die Schwaben dagegen mindestens 30.000 Fahrzeuge. Audi kalkuliert da etwas konservativer, und BMW plant von der neuen 6er-Reihe in Summe (drei Versionen) sogar nur mit 37.500 Abnehmern. Selbst dieses relativ geringe Volumen rechnet sich, weil die wesentlichen Investitionen für Antrieb, Fahrwerk und Elektronik über mehrere Baureihen verteilt werden. Der 6er CS könnte natürlich auch ein 5er sein, doch die Zusatzzahl verspricht mehr Exklusivität, höhere Preise und einen attraktiveren Deckungsbeitrag.

BMW beschreibt den 6er CS als "hochsportlichen Viertürer, der auf halber Höhe zwischen 5er und 7er eine besonders elegante und fahrdynamisch herausragende Alternative zur Limousine darstellt". Kein Wunder, dass es vom CS auch einen mit 517 Turbo-PS sehr großzügig motorisierten M-Ableger geben wird, der seinen bekannt durstigen V10 gegen einen deutlich effizienteren V8 eintauscht. Ganz neu und clever ist das optionale KERS-Paket, das in der M-Variante Premiere feiern dürfte. Wie im Formel-1-Renner stehen dann auf Knopfdruck für rund zehn Sekunden 80 bis 100 Zusatz-PS bereit. Wobei BMW das große Geschäft in diesen schwierigen Zeiten natürlich immer öfter mit dem Sechszylinder macht. Der Dreiliter-Turbo-Benziner im 640i leistet unverändert 306 PS, doch der Biturbo-Diesel im 640d legt auf 300 PS zu. Mercedes und Audi wollen mit ihren Sportmodellen ebenfalls nicht lange hinter dem Berg halten. Der CLS 63 AMG mit dem neuen 5,5-Liter-Biturbo-V8 wird für Mitte 2011 erwartet. Zusätzlich zum 571 PS starken "Basisfahrzeug" soll es eine Hybrid-Option mit Boost-Effekt geben – die Rede ist von 20 bis 50 Elektro-PS. Eine ähnliche Strategie fahren die Ingolstädter.

Endziel ist aus Sicht aller drei Marken der Plug-in-Hybrid mit einem über 100 PS starken E-Modul, einer Reichweite im E-Betrieb von mindestens 100 Kilometern und einem Mixverbrauch von etwa sechs Litern. Am anderen Ende der Vernunft-Skala lockt ab Mitte 2011 der S7 mit rund 400 PS und 500 Nm. Nicht vor 2013 wird der bärenstarke RS7 erwartet, dem 550 PS und 700 Nm nachgesagt werden. Wie es in dieser sehr exklusiven und prestigeträchtigen Fahrzeugklasse künftig weitergeht? Ganz klar: noch ein bisschen schriller und schöner. Insider wetten auf das Comeback des Shooting Brake, also des zweitürigen Coupés mit Kombi-Heck. Diese ganz spezielle Variante verbindet viel Platz und hohe Variabilität mit atemberaubenden Proportionen und einem exklusiven Image.
Georg Kacher

Georg Kacher

Fazit

Achtung – jetzt wird es eng in der Coupé-Nische! A7 und 6er CS greifen an, der neue CLS hält dagegen. Drei ähnliche Konzepte mit vergleichbaren technischen Inhalten wollen einen sehr kleinen Markt erobern, der noch in den Kinderschuhen steckt. Wenn das funktioniert, dann wohl nur zu Lasten der klassischen Karosserievarianten Limousine und Kombi. Aber zur Freude der Kunden.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.