Vorschau Genfer Salon 2008, Teil 1

Audi A4 Avant Skoda Superb

Vorschau Genfer Salon 2008, Teil 1

— 03.03.2008

Das steht in Halle 1 und 2

Frühlingserwachen am Lac Léman: Auf dem 78. Auto-Salon zeigen die Hersteller ihre Trümpfe für die neue Saison. Hier die spannendsten Neuheiten, Halle für Halle im Überblick.

Was erwartet die Besucher auf dem 78. Auto-Salon? Sparsame Antriebe und atemberaubende Formen stehen weiter im Mittelpunkt. Wir zeigen Ihnen Halle für Halle, wo Sie was finden auf der Automesse in der Schweiz! Falls Ihnen der Weg zu weit ist, schlendern Sie mit uns übers Gelände – virtuell! In Halle 1 kommt keiner an Audi vorbei. Die Ingolstädter fahren schwere Geschütze auf: Der A4 Avant bläst zum Angriff auf 3er Touring und C-Klasse T-Modell, mit TT TDI und TTS kommen demnächst der erste Diesel und die stärkste Variante des beliebten Sportlers auf den Markt. Die Studie R8 V12 TDI mit 500 PS und 1000 Newtonmeterm soll zeigen, wie sportlich "nageln" sein kann. Das neue A3 Cabrio und der RS 6 Avant ergänzen die Ringe-Schau in Genf. Auch viele neue, knackige US-Boys sind in Halle 1 vertreten. Cadillac lässt das sportliche CTS Coupé vom Stapel, Chevrolet zeigt den neuen Aveo. Aus dem Tochter-Konzern Corvette sollen die geliftete C6 (jetzt mit 6,2-Liter-Maschine und 437 PS) und ihr Dampfhammer-Bruder ZR1 (stand schon in Detroit) mit rund 620 Pferdchen für Furore sorgen. Zudem stellt Hummer mit dem HX Concept erstmals in Europa seinen E85 schluckenden Extrem-Alkoholiker vor.

Hier kommen Sie zu den Highlights der Hallen 3, 4 und 5!

Asien macht sich in Halle 1 ebenfalls deutlich breit: Hyundai zeigt den Atos-Nachfolger i10, die Minibus-Version des H-1, die bald auch nach Europa kommt und die futuristische MPV-Studie HED-5. Zudem ist das Facelift der Limousine Sonata zu sehen. Nissan-Edeltochter Infiniti wartet mit gleich drei Europa-Premieren auf: dem Geländewagen FX37, dem Coupé G37 und dem Crossover EX37. Auch Skandinavien lässt grüßen: Die Saab-Studie 9-4X BioPower soll schwedisch-kühles Design mit Bioethanol-Antrieb kombinieren. Für Sportwagenfreunde hat Maserati den Gran Turismo S mit 4,7-Liter-V8 im Gepäck, Abarth hat den Fiat 500 unter seine Fittiche genommen und zu einem giftigen Renn-Skorpion mit stolzen 135 PS mutieren lassen.

So schön sind Automessen: Hier der Aperitif zum Genfer Salon

Opels neuer Minivan kommt 2010. Auf dem 78. Genfer Salon öffnet sich die Studie Meriva schon jetzt – und zwar mit gegenläufigen Türen.

Sprung in Halle 2: Da setzt VW klare Akzente. Für offene Münder werden mit Sicherheit der neue Scirocco und der Passat CC sorgen – zwei blitzblanke Coupés mit jeder Menge Sportler-Genen. Mit dem ersten Golf Hybrid, Sharan BlueMotion, Golf Variant TDI 4Motion und dem Erdgas-Passat TSI EcoFuel steuern die Wolfsburger in eine grüne Zukunft. VW-Tochter Skoda zeigt erstmalig den neuen Superb, der genauso wie der Fabia auch in der GreenLine-Ökoversion zu sehen sein wird. Am Opel-Stand dreht sich alles um die Studie des neuen Meriva, der 2010 in Serie gehen soll. Zudem hat der Tigra einen Canvas-Bezug auf sein Stahl-Klappdach gezogen bekommen – das Ganze nennt sich dann TwinTop Illusion.

Skurrile Exoten und purer Luxus

Die österreichische Motorrad-Schmiede KTM lässt noch 2008 ihr erstes Auto auf die Kunden los, genannt X-Bow. Mitsubishi gibt mit dem Prototype S einen Ausblick auf den fünftürigen Lancer. Auch das chinesische Crashtest-Fiasko von Brilliance gibt sich in der Schweiz die Ehre: BC3, BS4 und BS6 wollen in Europa – wie schon auf der IAA 2007 – auf sich aufmerksam machen. Giugiaro rollt das Concept-Car Quaranta aufs Parkett, Koenigsegg baut den auf sechs Renner limitierten, 1,5 Millionen Euro schweren CCXR mit 5,0-Liter-V8 und 1018 PS. Zu teuer? Es gibt auch die Sparvariante CCX für 1,33 Millionen Euro, von der 14 Fahrzeuge entstehen sollen und die sich mit 888 PS aus einem 4,8-Liter-V8 zufrieden geben muss. Edag hat dem Rolls-Royce Phantom ein Schwenkdach verpasst, damit die Queen bald auch von rechts hinten winken kann. Ach ja: Seat zeigt ganz in der Nähe seine sparsamen Ecomotive-Modelle von Ibiza und Leon – und die schnittige Sportcoupé-Studie Bocanegra.

Info zum 78. Auto-Salon: • 78.000 m² große Ausstellungsfläche • über 130 Welt- und Europapremieren angekündigt • Rund 260 Aussteller präsentieren 1000 Marken aus 30 Ländern • Öffnungszeiten: 6. bis 16. März täglich von 10 bis 20 Uhr (Samstag/Sonntag: 9 bis 19 Uhr) • Eintrittspreise: Erwachsene 14 CHF, Kinder acht CHF • Weitere Informationen finden Sie hier • Einen Hallenplan für die Hosentasche gibt es in AUTO TESTS 3/2008, für zwei Euro am Kiosk!

Hier geht's zur Bildergalerie mit den Neuheiten in Halle 1 und 2und hier kommen Sie zu den Highlights der Hallen 3, 4 und 5!

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.