Porsche Boxster Spyder

Vorstellung Porsche Boxster Spyder

— 05.11.2009

Boxster auf Diät

Mit dem tragischen Tod von James Dean im Porsche 550 Spyder begann die Legende. Der puristische Boxster Spyder wiegt nach einer Abspeck-Kur nur 1275 Kilo und pflegt nun das Erbe in Reinkultur.

Porsche betreibt Denkmalpflege in eigener Sache. Mit dem neuen Boxster Spyder können sich Freunde der Marke ab Februar wieder mal ein Stück Legende kaufen. Ausgerechnet der tragische Unfall des Teenageridols James "Jimmy" Dean im 550 Spyder begründete 1955 den Mythos der puristischen Porsche-Modelle. An diese Tradition regelmäßig anzuknüpfen ist fast schon historische Pflicht. Flach, leicht, ja auch ein wenig spartanisch tritt diesmal also der Mittelmotor-Sportler Boxster das Kulturerbe an. Mit 1275 Kilo wird er das neue Leichtgewicht der Porsche-Familie. Ein niedrigerer Schwerpunkt, ein komplett neues Sportfahrwerk sowie zehn PS Mehrleistung zum Boxster S sollen für Heldentaten sorgen.

News und Tests zum Boxster? Hier geht es zur Modellseite

Niedrige Seitenscheiben und markante Hutzen sollen an den Carrera GT erinnern.

Der 3,4-Liter-Sechszylinder will mit 320 PS nun in 4,8 Sekunden Tempo 100 erstürmen, die Spitze ist mit 267 Sachen angegeben – offen. Denn das dünne Verdecklätzchen dürfte bereits bei 200 km/h den Flattermann machen. Die Montage erinnert an den Zeltaufbau im Jugendlager. Zusammengerollt wie ein Schlafsack, passt es hinten in den Kofferraum. Der typische Spyder-Man – so weiß Porsche – fährt bei Wind und Wetter sowieso am liebsten oben ohne. Dann sind auch die hinteren Hutzen mit Anklängen an den Carrera GT viel besser zu sehen. Auf dem Weg zum Idealgewicht musste sich das nicht limitierte Sportgerät von Luxus-Ballast trennen. So fehlt die Blende über den Armaturen ebenso wie das CD-Radio oder das Navisystem. Und statt Türöffner gibt es Schlaufen. Das weniger trotzdem mehr sein kann, lässt sich am Preisschild ablesen. Der Boxster Spyder – erstmals zu sehen auf der LA Auto Show im Dezember 2009 – wird 63.404 Euro kosten. 7021 Euro mehr als der Boxster.

Autor: Tomas Hirschberger

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.