Vorstellung VW up Lite

Vorstellung VW up Lite

— 02.12.2009

Das Zweiliter-Auto von VW

Mit dem VW up Lite steht auf der LA Auto Show 2009 ein echtes Zweiliter-Auto. Der 695 Kilo leichte Dieselhybrid leistet 65 PS, das Design hat Kultpotenzial. Hier gibt's die ersten Fotos!

Rückblende: Auf der IAA 2009 stellte VW den L1 vor, das neue Einliter-Auto. Das sah allerdings eher aus wie eine Rennzigarre mit seinem Klappdach und den hintereinander platzierten Sitzen. Allein der theoretische Verbrauch von 1,37 Litern Kraftstoff ließ aufhorchen. Jetzt schlägt VW das nächste Kapitel in Sachen Sparsamkeit auf: Die Studie up Lite kommt mit einem gehörigen Schuss Realitätssinn daher und soll auf der LA Auto Show 2009 (4. bis 13. Dezember) als Zweiliter-Auto für Furore sorgen. Denn im Gegensatz zum L1 hat der up Lite eine schicke Schale aus Stahl, Alu und Carbon, baut mit 1,40 Meter Höhe flacher als ein Scirocco und wiegt nur 695 Kilo. Mit 3,84 Meter Länge rangiert er in der Polo-Klasse und soll trotz der Coupé-Form ein echter Viersitzer mit brauchbarem Kofferraum sein. Beim Heck nimmt VW optische Anleihen beim Volvo P 1800 ES ("Schneewittchensarg"), einer Design-Ikone. Das weckt Begehrlichkeiten.

Alle News und Tests zu VW

Der "Schneewittchensarg" lässt grüßen: Das Heck erinnert an den Volvo P1800 ES.

Dazu kommt ein sensationell niedriger cW-Wert von 0,237, unter anderem ermöglicht durch einen verschließbaren Lufteinlass vorn, Kameras statt Außenspiegeln und die extrem steile Abrisskannte. Das hilft Sparen: 2,44 Liter Diesel auf 100 Kilometer sollen reichen. Der up Lite geht damit gerade noch als Zweiliter-Auto durch und soll gerade mal 65 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen. Um das zu schaffen, musste natürlich auch unter der Haube kräftig gewerkelt werden. VW kombiniert im up Lite einen Zweizylinder-TDI mit 0,8 Litern Hubraum und 51 PS mit einem 13,6 PS starken Elektromotor und einem Siebenstufen-DSG. Der Diesel ist im Prinzip ein halbierter 1,6-Liter-Serien-TDI aus dem Golf BlueMotion und kann mit einer Eco-Taste auf 36 PS gedrosselt werden – das macht den Mini-Verbrauch erst möglich.

Ab Freitag in AUTO BILD 49/2009: Erste Sitzprobe im up Lite

Das gefällt: Schickes Cockpit, frische Farben und keinerlei Schnickschnack.

Selbst die Fahrleistungen können sich sehen lassen: 12,5 Sekunden für den Spurt auf Tempo 100, und 160 km/h Spitze sind laut VW möglich. Kurze Strecken lassen sich dank der Lithium-Ionen-Akkus auch rein elektrisch zurücklegen. Auch innen wagt VW den Spagat zwischen nüchternem Purismus und einem Schuss modernem Design. Ein Monitor ersetzt die Rundinstrumente, informiert über über Geschwindigkeit, Ladezustand der Batterien und den Verbrauch. Die Zahl der Schalter wurde minimiert, alles soll so einfach gehen möglich. Autofahren wie in der guten alten Zeit? Nicht wirklich, denn der up Lite ist ein hochmodernes Designer-Stück für die Zukunft. Die könnte VW Lupo und Audi A2 heißen, auch wenn das Auto sicher so nie kommen wird. Noch mehr über den VW up Lite lesen Sie ab Freitag in AUTO BILD 49/2009.

Technisch Daten: Zweizylinder, Turbodiesel • Hubraum 800 cm3 • Leistung 38 kW (51 PS)/4000 U/min • max. Drehmoment 120 Nm • E-Motor 10 kW (13,6 PS) • Systemleistung 48 kW (65 PS) • Vorderradantrieb • Siebengang-DSG • L/B/H 3,84/1,60/1,40 m • Tank 20 l • Leergew. 695 kg • Spitze 160 km/h • 0–100 km/h in 12,5 s • EU-Mix 2,44 l D/100 km • CO2 65 g/km

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.