VW Amarok: Rückruf

VW Amarok 2.0 TDI: Rückruf

— 14.11.2013

Amarok nicht ganz dicht

VW Nutzfahrzeuge ruft den Pickup Amarok zurück. Der Grund: Bei Fahrzeugen mit 2,0-Liter-TDI könnte die Kraftstoffleitung undicht sein.

Bei VW Amarok mit 2,0-Liter-TDI kann die Kraftstoffleitung undicht sein. Dies habe die Qualitätssicherung "im Rahmen der kontinuierlichen Fahrzeugfeldbeobachtung" festgestellt, teilte nun VW Nutzfahrzeuge mit.

Noch ein Rückruf: VW Tiguan und mit Lichtproblemen

Damit es nicht zu unbeabsichtigten Beschädigungen an der Leitung komme, werden nun sämtliche Fahrzeuge in die Werkstätten gerufen und dort ein Scheuerschutz an den eingebaut. Von der Rückrufaktion sind weltweit 239.000 Amaroks (in Deutschland 12.359 Fahrzeuge) betroffen, die bis zum Juni 2013 gebaut wurden.

Alle Rückrufe im Überblick

Autor: Maike Schade

Stichworte:

Nutzfahrzeuge Pick-up

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.