VW Amarok Dreiseitenkipper

VW Amarok Dreiseitenkipper VW Amarok Dreiseitenkipper

VW Amarok Dreiseitenkipper

— 15.04.2013

Amarok mit Kippe

VW stellt auf der BAUMA in München den Amarok als Dreiseitenkipper vor. Der Lastesel aus Wolfsburg ist speziell für gröberes Gelände gerüstet.

Alle drei Jahre öffnet in München die weltgrößte Fachmesse für Baumaschinen (Bauma). VW präsentiert 2013 dort den Amarok als Dreiseitenkipper mit Allradantrieb. Ausgestattet mit einer Stahlpritsche in Leichtbauweise, die sich je nach Bedarf mittels einer Elektrohydraulik auf drei Seiten kippen lässt, richtet sich der Aufbau an all jene, die vorrangig Schüttgut transportieren. Der Wolfsburger schultert mit abklappbaren Bordwänden maximal 850 Kilogramm. Eine fahrzeughohe Spritzwand aus Stahlgitter schützt die Kabine beim Beladen. Zudem ist sie Auflage für lange Gegenstände.

Überblick: Alle News und Tests zum VW Amarok

Zusätzlich ist der Amarok um 25 Millimeter höhergelegt und mit einem Unterfahrschutz für Achsen und Tank versehen. Ein Gelände-Bereifung mit den Maßen 245/70 R17 und die mechanische Differentialsperre an der Hinterachse sorgen für gute Traktion auf losem Untergrund. Die Grundversion des Amarok SingleCab mit Allradantrieb kostet in Verbindung mit dem 140 PS starken TDI-Motor 22.085 Euro ohne Mehrwertsteuer. Für den Umbau zum Dreiseitenkipper sind nochmal 7104 Euro fällig.

Stichworte:

Nutzfahrzeuge

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.