VW, Audi, Seat, Akoda: Hoher Ölverbrauch

VW, Audi, Seat, Skoda: Hoher Ölverbrauch

— 29.04.2015

TSI und TFSI als Ölfresser

Öl saufende TFSI- und TSI-Motoren beschäftigen Besitzer von Audi-, VW-, Seat- und Skoda-Modellen. Einzelfälle? Vieles spricht für ein Serienproblem!

Online-Voting

'Wie viel Öl braucht ihr TSI/TFSI auf 1000 Kilometer?'

In Ausgabe 13/2015 berichtete AUTO BILD erstmals über gefrustete Audi-Besitzer, deren TFSI- oder TSI-Modelle mehr als einen Liter Motoröl auf 1000 Kilometer fressen. Im Anschluss meldeten sich 150 VW-, Skoda-, Seat- und Audi-Fahrer wegen ähnlicher Probleme.
Anzeige

Werkstattsuche

Finden Sie die passende Werkstatt

  • Preise vergleichen
  • Kundenbewertungen ansehen
  • Termine online buchen
Die bisherigen Erkenntnisse zu­sammengefasst: Der intern auf EA888 getaufte Motor ist eine Audi-Entwicklung und neigt in sei­ner zweiten Generation (Bau­jahre 2008 bis 2011) sowohl mit 1,8 als auch mit 2,0 Liter Hubraum schon nach weni­gen Tausend Kilometern zu erhöhtem Ölverbrauch, der nach 50.000 bis 80.000 Kilome­tern teilweise drastisch an­steigt. Ursache sind fehlerhaf­te Kolben und Kolbenringe, die Öl in den Brennraum ge­langen lassen. Weil das Öl dort verbrennt, können die Kolben Schaden nehmen, in der Folge kann der Motor kaputtgehen.
Ärger mit Ihrem Auto? Hier geht's zum Kummerkasten!

Ein neuer Kolbensatz kostet 4000 bis 5000 Euro

Thomas Grube (45, Skoda Superb 1.8 mit Motorschaden): "Ohne die Anschlussgarantie-Versicherung hätte ich 5500 Euro zahlen müssen."

Da die Probleme übli­cherweise erst nach Ablauf der Garan­tie deutlich spürbar zutage treten, bleiben die Kunden in der Regel auf einem Eigenanteil nach einer Kulanzregelung sitzen. Ist der Motor nicht massiv beschädigt, wird ein neuer Kolbensatz eingebaut – für 4000 bis 5000 Euro. Andernfalls kann es noch teurer werden. Trotz der erheblichen Anzahl von Betroffenen spricht VW nach wie vor von "Einzelfällen" – es seien allein drei Millionen Audi mit dem 2.0-TFSI-Motor unterwegs. Immerhin wird eingeräumt, dass es "Optimierungen" in der Serienfertigung ab Mitte 2011 gegeben habe. Jedoch nur beim 2.0 TSI/TFSI. Von einem Problem beim 1.8er will man nichts wissen – obwohl auch für den eine ähnliche TPI (Technische Produktinformation) existiert.

AUTO BILD hakte bei VW nach: Was genau sind die Ursachen des Problems? Welche Kulanzregelungen gibt es? Die Antworten und weitere Kummerkasten-Fälle zum hohen Ölverbrauch lesen Sie exklusiv im PDF-Artikel!

Reportage: Ärger mit dem Ölverbrauch

Der vollständige Artikel ist ab sofort im unserem Online-Artikelarchiv erhältlich. Hier können Sie das Original-Heft-Layout als PDF-Dokument downloaden. Der Artikel handelt von folgenden Modellen: TFSI-/TSI-Motor an Beispielen des Audi A5 Cabrio 2.0 TFSI, VW Golf 1.8 TSI Highline, Seat Altea XL 1.8 TSI und Skoda Superb 1.8 TSI (Reportage).

Veröffentlicht:

29.04.2015

Preis:

1,00 €

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.