VW auf der Essen Motor Show 2007

Tiguan R-Line VW Touareg R50

: Die neuesten Artikel

: Alle Beiträge im Überblick

VW auf der Essen Motor Show 2007

— 30.11.2007

Einmal RaVe, zweimal R

Premierenfeuerwerk von Volkswagen auf der Essen Motor Show. Neben dem stärksten Golf Variant aller Zeiten mit 270 PS buhlen Tiguan R-Line und Touareg R50 um die Tuning-Gemeinde.

Auf der Essen Motor Show gibt's was auf die Augen und die Ohren: Mit dem Golf Variant RaVe 270 hat VW einen echten Knaller auf die 19-Zöller mit gelochten Leichtmetallfelgen gestellt. Konsequent hat die Wolfsburger Tuningabteilung den Familien-Renner auf Sport getrimmt, Stoßfänger, Kühlergrill, die Seitenschweller, Rückleuchten, Scheinwerfer und selbst die Spiegel wurden verändert, die Motorhaube verlängert. LED-Tagfahrleuchten, eine Vierrohr-Auspuffanlage, Heckdiffusor und ein Dachkantenspoiler runden die Tuning-Orgie ab. Das Interieur ist durch Ledersportschalensitze mit R-Logo und lackierten Griffmulden geprägt. Ohrenbetäubend dürfte sich die 1400 Watt starke Musikanlage auf Basis des Navigationssystems RN 510 auswirken: 13 Lautsprecher mit 880 Watt starkem Subwoofer sowie zwei weitere 250-Watt-Subwoofer in Chrom sind für deutlich spürbare Töne zuständig. Magengrummeln garantiert. Zwei in die Kofferraumklappe integrierte, ausklappbare Flachbildmonitore machen den Musikgenuss dann auch zum visuellen Erlebnis.

Sportwagenwerte im Familientransporter

Breitgemacht: Mit dem R-Line-Paket wirkt der VW Tiguan deutlich muskulöser.

Bei so viel Spoiler-Präsenz sollten auch die Pferdchen unter der Haube ordentlich Radau machen: Im RaVe 270 hat VW den 2,0-Liter TFSI auf 270 PS und 350 Nm Drehmoment aufgeblasen. Möglich macht es ein größerer Turbolader samt neuer Motor-Steuerung. Um die Kraft besser auf die Breitreifen bringen zu können, wurde der Allradantrieb 4Motion verbaut, geschaltet wird über ein DSG mit Lenkradpaddles. Das lohnt sich: In 5,8 Sekunden ist der Variant auf Tempo 100, bei 250 km/h regelt die Elektronik ab. Für brachiale Verzögerung ist eine 18-Zoll-Bremsanlage von Brembo zuständig. Laut VW bleibt der Verbrauch mit 9,1 Litern auf 100 Kilometer im Rahmen.

Weltpremiere 2: Tiguan R-Line

Gegen den Familiengolf im Renntrimm nimmt sich der Tiguan R-Line fast schon bescheiden aus. Volkswagen Individual hat das Styling-Paket der Tiguan-Version Sport&Style auf das Blechkleid geschneidert. Die 19-Zoll-Räder sind mit Reifen der Dimension 255/40 R19 bestückt. Ausgestellte  Kotflügel, ein verchromter Kühlerrahmen und in Wagenfarbe lackierte Stoßfänger heben die sportliche Linie vom Serienmodell ab. Innen sind unter anderem Sportsitze mit R-Line-Prägung, ein ebenfalls mit R-Line-Schriftzug versehenes Multifunktions-Lederlenkrad und ein Lederschalthebelknauf an Bord. Wann und zu welchem Preis die R-Linie für den Tiguan kommt, ist noch unklar.

850 Newtonmeter im Touareg

Sein Europadebüt gibt der Touareg R50 in Essen. Der 350 PS starke V10 TDI belastet die Kurbelwelle bereits bei 2000 Touren mit 850 Newtonmetern. In nur 6,7 Sekunden beschleunigt er das SUV auf 100 km/h, das ist noch mal acht Zehntel fixer als das Serienmodell. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 235 km/h. Die Optik des R-Touareg wird geprägt von 21-Zoll-Leichtmetallrädern mit 295er Reifen, blau lackierten Bremssätteln, Radhausverbreiterungen, Seitenschwellern, eigenständigen Stoßfängern und einem modifizierten Kühlergrill in mattem Chrom-Finish. Innen runden Sportsitze in anthrazitfarbenem Nappaleder mit integriertem R50-Logo in den Kopfstützen und Edelstahl-Einstiegsleisten das R50-Paket ab. Der Preis dürfte aber vielen Jüngern der Tuning-Gemeinde eine Anschaffung erschweren: Ab 88.260 Euro ist der Touareg R50 bestellbar.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.