VW Beetle Facelift und "Denim" (2016) Test: Fahrbericht, Preis

VW Beetle Facelift und "Denim" (2016): Fahrbericht

— 19.08.2016

Ein Beetle im Jeanslook

Käfer trifft Bluejeans. Im Zuge eines Facelifts des Beetle bringt VW auch die Retroversion "Denim" mit viel Jeansstoff auf den Markt. Fahrbericht!

1974, es war das Jahr der Schlaghosen, Koteletten und der bunten Autos. Einer davon hieß Jeans-Käfer, ein auf 1200 Exemplare limitiertes Sondermodell, 1,2-Liter-Boxer, 34 PS, gerne in Gelb oder Orange, 6795 DM. Und immer diese Sitzbezüge aus Jeans-Stoff. Irgendeiner der VW-Designer muss neulich so einen Käfer im Museum entdeckt haben, als die Idee zum Beetle Denim entstand, so etwas wie dem Jeans-Käfer der Neuzeit.
Alle News und Tests zum VW Beetle

Mit kleinen Gimmicks wie dieser Tasche an der Sitzwange wartet das Jeans-Sondermodell auf.

In der Basis sorgt auch wieder ein 1,2-Liter-Motor für Vortrieb, diesmal allerdings mit 105 PS – und natürlich nicht mit Antrieb und Motor hinten, sondern vorn, ist ja ein runder Golf. 23.600 Euro kostet der Denim mit festem Dach, 28.150 Euro als Cabrio. Und dann ist er richtig was fürs Auge. Das elektrische Verdeck sieht aus, als hätten sie es direkt bei Levis bestellt, die passende Lackierung heißt "Stonewashed Blue Metallic", die Sitze mit Stoffen im Denim-Stil haben hinten eine Tasche, die aussieht wie direkt vom Knackpopo ausgeschnitten. An der Seite der Sitze gibt's kleine Taschen, in die zum Beispiel ein Handy reinpasst. Alles ganz schön crazy. Eben auch die Preise. Beinahe 30.000 Euro für ein Cabrio, unter dem die Technik des Golf 5 steckt und noch nicht die des aktuellen Golf 7, sind schon eine Ansage. Immerhin sind 17-Zoll-Aluräder, beheizbare Sportsitze, Klimaautomatik und Radio-Navi "Discover Media" immer an Bord.

VW Beetle Concept "Denim": Sitzprobe

Das elektrische Verdeck scheibt direkt aus der Produktion von Levis, Wrangler und Co. zu stammen.

Und wie fährt das neue Jeans-Cabrio? So, wie ein Golf eben zu fahren hat, ausgewogen, bestens gefedert, gute Mischung aus Sport und Komfort. Wir waren mit dem GTI unter den Käfern unterwegs, Zweiliter-Vierzylinder mit 220 PS, in 6,9 Sekunden auf 100 km/h, 230 Sachen Spitze. Kostet mit 6-Gang-DSG stolze 37.125 Euro. Es bleibt aber wie eh und je beim Mini-Kofferraum: 225 Liter sind nicht die Welt. Und so ist das Beetle Cabrio das, was es immer schon war: eine runde Sache für den Sommer.

Beetle-Facelift: Viele neue Individualisierungsmöglichkeiten

Die Sitze im Streifenlook fallen sofort ins Auge. Da dürfte es aber gern etwas mehr Jeansoptik sein.

Wer wissen will, was VW bei der "PA" (so nennen sie die Produktaufwertung) sonst noch so gemacht hat, muss einen Blick in die Preisliste werfen. VW hat sich gedacht: Von Mini lernen heißt siegen lernen, denn noch nie standen da so viele Positionen drin, noch nie ließ sich ein Beetle derart individualisieren. Beispiele? Neben den neu gestalteten Stoßstangen und Stoffen gibt es die R-Line-Version mit Sportsitzen, Pedale in Edelstahl, umlaufenden Karosserieverbreiterungen. Insgesamt bietet VW für den Beetle acht Ausstattungspakete, und wer es bunt mag, bestellt eines der "Color4Me"-Style-Pakete (100 Euro) in vier unterschiedlichen Farben, wobei Mittelkonsole, Luftausströmer, Dekore im Lenkrad und Türzuziehgriffe in Orange, Gelb, Weiß oder Rot lackiert sind.

Cabrio-Neuheiten bis 2020

Mercedes SL Illustration BMW i8 Spyder Illustration Audi S5 Cabrio Illustration
Oder Schriftzüge wie "Käfer", "Beetle" an den Seiten, Rennstreifen oder das Wolfsburg-Wappen auf dem Dach zu je 155 Euro. Die Streifen in Rot und Blau auf Motorhaube, Dach und Gepäckklappe kosten 515 Euro, inklusive einer "35" auf den Türen. Eine "53" wie beim originalen Herbie aus den Walt-Disney-Filmen haben sie sich dann doch nicht getraut bei VW ...
 
Ach ja, die Motoren: Drei Benziner mit 105, 150 und 220 PS, zwei Diesel mit 110 und 150 PS, alle fünf Motoren gibt's optional mit DSG. Los geht's für den gelifteten Beetle (ohne Jeans) bei 18.375 Euro für die Limo, das Cabrio startet in der Grundversion bei 22.800 Euro.

VW-Neuheiten bis 2025

VW CUVe Illustration VW Tiguan Coupé Illustration VW Golf VIII Illustration

Autor: Andreas May

Stichworte:

Cabrio Sondermodell

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.