VW Beetle (NY 2015): Concept-Cars

VW Beetle (NY 2015): Concept-Cars

— 01.04.2015

Vier Beetles in New York

Jeansoptik, cooler Beachboy-Look, krasses Pink und die Concept R-Linie: VW stellt in New York vier Variationen des Beetle als Studien vor.

Darf es etwas mehr Style sein? VW testet auf der New York Auto Show 2015 (3. bis 12 April), welche Variationen des Beetle beim Publikum besonders gut ankommen. Die Wolfsburger stellen deshalb vier seriennahe Varianten auf ihren Messestand.
Alle News und Tests zum VW Beetle

Beetle Cabrio Denim: Rock'n'Roll und Frischluft

Blauer Lack, blaues Verdeck, blaue Innenausstattung: Das Beetle Cabrio Denim verschreibt sich der Jeans.

Schon 1974 hatte es – wohl als Konsequenz der Hippie-Bewegung – eine limitierte Version des Käfer mit Jeans-Ausstattung gegeben. Nach zwei weiteren Auflagen 1982 und 1995 folgt nun die Variante auf Basis des aktuellen Modells, zumindest als Studie: Lackiert in "Stonewashed Blue Metallic" und mit dunkelblauem Verdeck erinnert der Beetle an die Hosen. "Eine Serienversion würde alternativ in neun weiteren Farbtönen bestellt werden können", heißt es in der VW-Pressemitteilung. Die Sportsitze sind in Blautönen ausgeführt, und auch Schalttafel, Armauflagen und andere Details sind auf den Jeanslook abgestimmt. Angetrieben wird das Concept Car vom 170 PS starken 1.8 US-TSI.

Beetle Cabrio Wave: offenes Strandfeeling

Für Strandfans soll die Variante "Wave" sein: Orangefarbener Lack, Holz im Innenraum.

Passend für die USA mit den riesigen Küstenregionen kommt das Cabriolet namens Wave: Lackiert in "Habanero Orange Metallic" und ausgestattet mit 19-Zoll-Felgen und Stoßfängern in R-Line-Design, erinnert diese Variante an Surferboys und Sonnenschein. Die Sitze sind mit Stoffen im Hahnentritt-Muster bezogen, das Cockpit enthält ein Echtholzdekor. Übrigens: Der Beetle Dune mit seiner höhergelegten Karosserie kommt Anfang 2016 auf den Markt.

VW Beetle Dune: Erster Fahrbericht

VW Beetle Dune VW Beetle Dune VW Beetle Dune

Beetle Pink Edition: China und die USA wollen ihn

Knallig pink ist diese Edition des Beetle. Eine Serienfertigung ist nicht ausgeschlossen.

In den USA und in China ist die Nachfrage nach einem pinken Beetle laut VW offenbar so groß, dass der Autohersteller tatsächlich über eine limitierte Auflage nachdenkt. So steht er in New York auch in dem knalligen Farbton, hausintern "Fuchsine Metallic" genannt. Damit erinnert die Pink Edition an ein zu groß geratenes Barbiemobil. Im Innenraum finden sich pinke Ziernähte und Kontraste. Laut VW ist es sogar denkbar, die Armaturentafel in Pink zu lackieren.

New York 2015: Messerundgang

Nissan Maxima

Beetle Concept R-Line: die Topmotorisierung

Schwarz-Weiß-Optik mit gelben Highlights im Innenraum – das ist das Concept R-Line.

Mit 220 PS wäre die R-Line die Topvariante des Beetle. Durch eigenständige Stoßfänger, eine umlaufende Beplankung in Hochglanzschwarz sowie einen schwarzen Diffusor, schwarzen Außenspiegelkappen und großem Heckspoiler legt dieses Konzeptfahrzeug einen sportlichen Auftritt hin. Sportschalensitze mit gesteppten Bezügen und Leder-Carbonoptik bringen dieses Feeling auch in den Innenraum. Im Kontrast dazu stehen die in gelb ausgeführten Instrumente und Ziernähte.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.