VW Motorrad

VW-Beteiligung an Suzuki

— 28.01.2010

Ein Motorrad von Volkswagen

Der Volkswagen-Konzern baut vom Kleinwagen VW Fox bis zum Supersportler Bugatti Veyron 16.4 fast alles, was vier Räder hat. Jetzt könnte dank der Suzuki-Beteiligung ein Zweirad dazukommen.

Die Suzuki-Beteiligung macht es möglich: Volkswagen könnte ins Motorradgeschäft einsteigen. Momentan ist das Zweirad aber nur der Traum des Designers Nils Poschwatta. Der ist kein Unbekannter: Vor einigen Jahren hat er bei VW gearbeitet, 2009 machte er mit dem Trabi nT auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) auf sich aufmerksam. VW will offiziell von dem Projekt nichts wissen, auch wenn bereits vor Jahren über ein VW-Mottorrad mit KTM-Technik spekuliert wurde.

Überblick: News und Tests zu Volkswagen

Aber wer weiß: Von Aufsichtsrats-Chef Ferdinand Piëch ist bekannt, dass er eine Ducati besitzt und Motorräder mag – der Wille des starken Mannes versetzt in Wolfsburg bekanntlich Berge.

Autor: Stefan Voswinkel

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Online-Voting

'Soll Volkswagen ins Motorradgeschäft einsteigen?'

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.