VW-Bibliothek in Berlin eröffnet

VW-Bibliothek in Berlin eröffnet

— 17.01.2005

Lesen statt leasen

Erst stand die Berliner Groß-Bibo vor dem finanziellen Aus. Dann kam VW, half mit fünf Millionen Euro – und bekam die Namensrechte.

Berlin hat eine neue Anlaufstelle für Leseratten und Bildungshungrige: die Volkswagen-Bibliothek. Betreiber sind die Technische Universität (TU) und die Universität der Künste (UdK) – die Namensrechte liegen allerdings beim Sponsor VW.

Der Autohersteller war vor vier Jahren mit fünf Millionen Euro eingesprungen, als sich das Land Berlin aus der Finanzierung zurückgezogen hatte und das Großprojekt vor dem Aus stand. In dem fünfstöckigen Gebäude lassen sich drei Millionen Bücher und audiovisuelle Medien unterbringen. Die Studenten können an 350 Bildschirmarbeitsplätzen lernen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.