VW Caddy TDI DSG

VW Caddy TDI DSG

— 17.10.2005

Klinkenputzer mit Spareffekt

VW kombiniert im Caddy einen sparsamen TDI-Motor mit dem Direktschaltgetriebe DSG: "Ideal für Lieferverkehr von Haustür zu Haustür."

Per Definition ist der VW Caddy ein Nutzfahrzeug – deshalb schickt Volkswagen ihn auch zur European Road Transport Show nach Amsterdam. Als Gasfahrzeug war der kompakte Lastesel zwar schon auf der IAA 2005 zu sehen, doch die Kombination der TDI-Variante mit dem Direktschaltgetriebe ist neu.

Die kurzen Schaltzeiten des DSG sollen dem Caddy ein völlig neues Einsatzgebiet bescheren: "Neben privaten Haushalten werden es vor allem Betriebe zu schätzen lernen, die im städtischen stop and go von Haustür zu Haustür eilen." Der Vorteil liege vor allem im Verbrauch – erstmals liege ein Diesel mit Automatik gleichauf mit dem handgeschalteten Pendant, so der Hersteller.

Das Direktschaltgetriebe ist ab Werk speziell auf die verbrauchsorientierten Anforderung der europäischen Kundschaft abgestimmt. Wesentlicher Unterschied zu den bislang bekannten und auf dem Markt etablieren Automatikgetrieben: Im DSG kommt kein hydraulischer Drehmomentwandler zum Einsatz.

Autor: Michael Voß

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.