Skoda gegen VW: Vergleich

Skoda Superb VW Passat Skoda Yeti VW Tiguan

VW gegen Skoda: Vergleich

— 25.02.2011

Dicke Luft in der Familie

Von der grauen Ost-Marke zum attraktiven Smartbuy. Skoda macht seiner Mutter VW mittlerweile ungeniert Konkurrenz. Fünf Duelle in fünf Klassen klären, wer aktuell die besseren Volkswagen baut.

Die Strategie der Konzern-Lenker um Ferdinand Piëch war in den 80er- und 90er-Jahren des letzten Jahrhunderts völlig klar: Wenn wir Seat und Skoda kaufen, können wir unterhalb von VW Autos exakt nach dem Geschmack von Leuten anbieten, die sonst Opel, Ford oder Importware kaufen. Also adoptierte man 1986 die Spanier und 1991 die Tschechen. Seat ist noch immer ein Sorgenkind, kommt nicht richtig auf Stückzahlen. Doch Skoda entwickelt sich prächtig. Zu prächtig vielleicht? Die Autos aus Mlada Boleslav sind mittlerweile so gut, dass sie nicht nur der anvisierten Konkurrenz Kunden abspenstig machen, sondern auch den teureren VW-Modellen.

Überblick: Alle News und Tests zu Skoda und VW

Das sorgt für Zoff innerhalb der Volkswagen-Familie. Schon gibt es Stimmen, die darauf drängen, Skoda künftig etwas weniger gut und dafür billiger zu bauen, um mehr Abstand zu Golf & Co zu halten. Für uns Grund zu prüfen, wer aktuell die besseren Volkswagen baut. Zum Vergleich treten an: Skoda Roomster gegen VW Caddy, Skoda Fabia gegen VW Polo, Skoda Octavia gegen VW Golf, Skoda Yeti gegen VW Tiguan und Skoda Superb gegen VW Passat.

Wer den großen Markenvergleich gewonnen hat, erfahren Sie in der Bildergalerie. Alle Details zu den einzelnen Duellen finden Sie über die Links in der Tabelle.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung