VW Golf 2.0 SDI

VW Golf 2.0 SDI

VW Golf 2.0 SDI

— 28.01.2004

Neuer Diesel mit 75 PS

Ein Pumpe-Düse-Diesel ohne Turbolader – das ist neu bei VW. Mit 75 PS treibt er den Golf an. Außerdem: zwei zusätzliche Automatik-Varianten.

Diesel-Gedenkminute endgültig passé

Erst vor kurzem erweiterten drei neue Benziner die Golf-Motorenpalette auf sieben Aggregate – jetzt schiebt VW einen zwei Liter großen Saugdiesel hinterher. Das Besondere: Obwohl der neue Basisdiesel keinen Turbolader besitzt, arbeitet er mit der effizienten Pumpe-Düse-Direkteinspritzung. 75 PS reichen für Tempo 163, den Durchschnittsverbrauch geben die Wolfsburger mit 5,3 Litern an.

Neue Technik auch in Sachen Vorglühzeit: Binnen zwei Sekunden herrschen unter allen klimatischen Bedingungen 1000 Grad an den Glühkerzen, damit gerät die berühmte "Diesel-Gedenk-Minute" endgültig in Vergessenheit. Als 2.0 SDI Trendline gibt es den Selbstzünder ab Mitte Februar für 16.795 Euro.

Ebenfalls neu sind zwei zusätzliche Automatik-Versionen. Sowohl der 1.6 FSI (115 PS) als auch der 1.6 (102 PS) können jetzt auch mit einer Sechsgang-Tiptronic geordert werden. Die Schaltprogramme passen sich automatisch den Fahrbedingungen an, lassen sich aber auch manuell schalten. Der 1.6 FSI Automatik verbraucht im Schnitt 7,2 Liter und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 189 km/h. Wer es sportlicher mag: Im März starten die neuen DSG-Varianten.

Wie gefällt Ihnen der VW Golf 2.0 SDI?

Testwerte sind harte Fakten. Ob ein Auto letztlich ankommt, wissen aber nur die Verbraucher selbst – also Sie. Deshalb ist uns Ihre Meinung wichtig. Vergeben Sie eigene Noten für den VW Golf 2.0 SDI Trendline. Den Zwischenstand sehen Sie direkt nach Abgabe Ihrer Bewertung.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.