VW Golf Cabrio: Erster Fahrbericht

VW Golf Cabrio TSI VW Golf Cabrio TSI

VW Golf Cabrio: Erster Fahrbericht

— 01.05.2011

Erste Ausfahrt im offenen Golf

Ein Golf ist ein Golf ist ein Golf. Ob nun mit oder ohne Dach. Stimmt das wirklich? AUTO BILD-Redakteur Dirk Branke hat es auf einer ersten Probefahrt in Erfahrung gebracht.

Auch als Cabrio bleibt der Golf zuallererst ein Golf. Also durchdacht, solide, praktisch und bestens verarbeitet. Der so wichtige Schalter zum Öffnen des Daches liegt ebenso griffgünstig auf der Mittelkonsole vor der Armlehne wie auch eine Taste für alle vier Scheiben. Das Dach öffnet sehr schnell, bereits nach neun Sekunden sitzt man im Freien. Das Schließen dauert mit 13 Sekunden etwas länger. Immer eine heikle Angelegenheit bei Cabrios ist das Ladevolumen. Doch hier gibt es keine Probleme: Der Kofferraum fasst 250 Liter, egal, ob der Luftikus offen oder geschlossen bewegt wird. Grund hierfür ist die klassische Z-Faltung des Dachs, bei der das Vorderteil im geöffnetem Zustand oben aufliegt. Die Ladeluke ist allerdings sehr klein geraten.

Überblick: News und Tests zu VW

Video: VW Golf VI Cabrio

Henkel adé

Vorne hat sich am Platzangebot nichts verändert: geräumig, perfekte Sitzposition, bequem. Im Fond allerdings wird es deutlich ungemütlicher. Dort, nun ja, können auch Erwachsene sitzen. Ziemlich eng und mit steil stehender Lehne zwar, aber es geht. Wenn das Verdeck geschlossen ist, sollten die Fondpassagiere den Kopf ein- und die Knie anziehen. Offen, und man soll Cabrios ja grundsätzlich in geöffnetem Zustand bewegen, geht es hinten erheblich luftiger zu. Eine Ausfahrt zum Baggersee ist also mühelos auch zu viert möglich.

Vergleich: VW Golf Cabrio/Audi A3/BMW 1er

Der 1,4-Liter-TSI mit DSG überzeugt. Leise, stark, schnell und kultiviert erledigt das 160-PS-Aggregat seine Arbeit, hängt sehr gut am Gas. Das DSG ist stets aufmerksam, funktioniert  schnell und macht einfach richtig Spaß. Typisch, nicht nur für den Golf, sondern für viele moderne Cabrios: Man sitzt hinter der ziemlich schräg liegenden Scheibe sehr geschützt, erst bei höherem Tempo – ab etwa 140 km/h – wird der Wind heftig. Bis dahin fächelt er sanft ins Abteil. Vom Motor ist nicht viel zu hören, er wird nur beim Ausdrehen kernig-heiser. Auch geschlossen gibt es keinen Grund zu klagen. Das Dach ist aufwendig gefüttert und macht auch bei hohem Tempo wenig Lärm. Auffällig ist die steife Karosserie. Das Golf Cabrio federt sehr harmonisch, bietet hohen Komfort, fährt sich angenehm ausgewogen. Typisch Golf eben.
Preisliste Golf Cabriolet (Stand April 2011)
Motor Leistung Getriebe Preis
1.2 TSI 105 PS 6-Gang 23.625 Euro
1.2 TSI BlueMotion 105 PS 6-Gang 24.025 Euro
1.4 TSI 160 PS 6-Gang 26.075 Euro
1.4 TSI 160 PS 7-Gang-DSG 27.875 Euro
1.6 TDI 105 PS 5-Gang 25.775 Euro
1-6 TDI BlueMotion 105 PS 5-gang 26.175 Euro

Autor: Dirk Branke

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.