VW Golf gegen VW Touran

VW Touran VW Touran

VW Golf gegen VW Touran

— 08.04.2004

Wachstums-Story

Der Markenbruder des Golf, der groß gewachsene VW Touran, will hoch hinaus. Ist der Van das bessere Auto für alle Fälle?

Touran überragt Golf um 15 Zentimeter

Der Touran basiert auf dem VW Golf, das ist kein Geheimnis. Manch einer mag deshalb auf die Idee kommen, bei dem Van handele es sich um ein kompaktes Auto. Weit gefehlt: Denn der Touran setzt auf die ohnehin schon üppige Golf-Basis nochmal eins drauf. Er streckt sich über 4,39 Meter, misst somit fast 20 Zentimeter mehr als der Golf. Der Radstand wächst mit: zehn Zentimeter. Und das ist die Höhe: Mit 1,64 Metern überragt der Touran den Golf um 15 Zentimeter.

Eine ziemlich stattliche Erscheinung also, die auch wegen ihres extrem nüchternen Designs beinahe wie jene Garage wirkt, in der ein Golf-Fahrer sein Auto parken kann. Da überrascht es kaum, dass der Touran einen doppelt so großen Kofferraum unter seiner Heckklappe verbirgt wie sein Bruder. Bei vorgeklappten Rücksitzen steht das Verhältnis bei 1305 Liter (Golf) zu 1989 Liter. Wer wie im Kompaktvan-Vorbild Opel Zafira zwei zusätzliche Sitze aus dem Touran-Kofferraumboden hervorzaubern möchte, der muss 605 Euro extra investieren.

Auf diesen Klappsesseln sitzen selbst Erwachsene gar nicht so schlecht. Sogar längere Strecken erscheinen ganz hinten erträglich. In der Sitzreihe davor geht es dennoch deutlich kommoder zu. Wegen des schmalen Gestühls mit steifen Lehnen aber nicht so bequem wie im Golf-Fond.

102-PS-Touran schlägt sich wacker

Der beste Platz bleibt für den Fahrer reserviert: Vor ihm breitet sich eine weitläufige Armaturenbrett-Landschaft aus, von der Golf-Fahrer nur träumen können. Und durch die hohe Sitzposition sitzt man auf langen Fahrten so entspannend wie bei einem Herrenabend am Kamin.

Gelassen gleitet der Touran über schlechte Straßen – einen Van von über 1,4 Tonnen erschüttert so leicht nichts. Genauso fühlt sich eine schwere Limousine an. Da kann selbst der Golf nicht mithalten.

Logisch, dass bei dem hohen Touran-Gewicht kein 75-PS-Motor zur Verfügung steht. Der Basis-Benziner ist der 1,6-Liter mit 102 PS, der sich im Van wacker schlägt. Kein Wunder, dass die Wachstums-Story beim Preis kein Happy End findet: Der Touran Trendline (besser als Basis, weil der Wichtiges wie eine Gepäckraumabdeckung fehlt) kostet mit Klima stolze 22.415 Euro, der vergleichbare Golf als Jubiläumsmodell mit Klimaanlage nur 17.795 Euro.

Technische Daten und Preise

Fazit Der Touran kaum mehr als ein hoch bauender Golf? Irrtum. Mit seiner Karosserie ist er in jeder Hinsicht eine Nummer größer. Das gilt vor allem im Laderaum. Dafür kostet der Touran 1.6 aber 4620 Euro mehr als der Golf 1.6 Jubiläumsmodell. Bei den Basismodellen beträgt die Differenz nur 2480 Euro.

VW Golf oder VW Touran – Ihr Urteil?

Ob ein Auto letztlich ankommt, wissen nur die Verbraucher selbst – also Sie. Deshalb ist uns Ihre Meinung wichtig. Vergeben Sie eigene Noten für den VW Golf 1.6 und VW Touran 1.6. Den Zwischenstand sehen Sie direkt nach Abgabe Ihrer Bewertung.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.