VW Golf IV von Japan Tuning

VW Golf IV 1.9 TDI von Japan Tuning VW Golf IV 1.9 TDI von Japan Tuning

VW Golf IV von Japan Tuning

— 06.09.2006

Angestachelt

Dieser spanische Golf IV hat mehr Stacheln als eine Gefängnismauer. Aber statt sich damit einzuigeln, stellt er sie umrahmt von einem überbreiten, klarlacküberströmten, cleanen Körper samt Airride unverblümt zur Schau.

Dieser Deutsche ist hinter spanischen Stacheln gefangen. Nicht etwa im Knast, sondern in den Händen eines äußerst einfallsreichen südländischen Tuners Namens Japan Tuning. Was zuerst nach Nippon klingt, ist tatsächlich eine spanische Schmiede, die Ismaels Golf einen breiten Body mitfrecher Schnauze verpasst hat.

STYLING

Rot, breit und stachelig – ganz schön spitz, der Kollege!

Mit einem aggressiven Ausbrecher-Look saugt die Front im Porsche-996-Turbo-Stil allerhand Luft und Insekten auf. Die massige Front beherbergt auch gleichzeitig etwas, wovor Fußgänger und TÜV-Prüfer gleichermaßen zurückschrecken: Stacheldraht! Zusammen mit den grimmigen, rot beleuchteten Angel-Eye-Scheinwerfern und der gezogenen Haube sieht der Golf wie ein Furcht einflößender, verhaftungswürdiger Ganove aus. Eingebuchtet werden die Zelleninsassen durch weit aufschwingende LSD-Türen.

Wie ein gewiefter Trickdieb wehrt sich der Golf gegen störende Karosserieunebenheiten. Sein Körper ist dank umfangreichem Cleaning spiegelglatt. Wie ein richtiger Knacki hat sich Ismaels oranger Komplize beim Zwangsaufenthalt in den Hallen von Japan Tuning mächtig Muckis antrainiert. Seitenschweller vom Peugeot 406 sowie eine massige Caractere-Heckstoßstange sind das Ergebnis langer Trainingsstunden in den Aufputsch-Katakomben der spanischen Veredler. LED-Heckleuchten und eine einzeln gebaute Auspuffanlage samt zwei Doppelendrohren im Ferrari-F430-Design zeigen den anderen Möchtegerns im Milieu, wer den Ton angibt. Breiter und stacheliger ist keiner.

CHASSIS

Hilft dem VW in Gangster-Optik beim Untertauchen: die Luftfederung.

Der Wolfsburger rollt in kalifornischer Gangster-Optik durchs Viertel. Da muss man oft mal untertauchen. Ein Luftfahrwerk von Doctor Ray mit unzähligen Funktionen hilft bei der Flucht und zieht den Kompaktwagen auf Haaresbreite an die Straße heran. In den spanischen Großstädten kann man damit zudem fiese Schlaglöcher und andere asphaltierte Schikanen umgehen. Am besten eignet sich die Luftfederung aber, um vor dem südländischen Eiscafé Bewunderer für sich zu gewinnen. Wenn sich die aalglatte Karosse in Zeitlupentempo über die im dicken Chromüberzug gehaltenen 19-Zoll-Devil-Felgen stülpt, ist die süße Leckerei am Stil schnell vergessen. Das unter der Haube nur ein 1,9-Liter-Arbeitsnagler werkelt, stört Ismael weniger. Im hubraumsteuerstarken Spanien ist ein optisches Feuerwerk nicht nur geiler, sondern auch wesentlich bezahlbarer.

INTERIEUR

Große Nummern in der Gangster-Szene spucken gern dementsprechend große Töne. Eine Kenwood-Anlage samt Lautsprecher und Subwoofer legt die Bässe genau so fett und tief wie das Luftfahrwerk den Golf selber.

West-Coast-Prunk und rotes Leder schmücken den Stachel-Golf innen.

Dissen-Betreiber in Barcelona verzweifeln, wenn der glutorange Golf mit roter Lichtumrahmung und fetten Beats auftaucht.

Auch sonst hat der Innenraum so gar nichts von kargem Gefängnis. Rote Ledersitze mit farblich abgestimmten Türverkleidungen garnieren den Innenraum auf noble Art. Ohne störende Kopfstützen samt Einstecklöchern machen sie den Innenraum genauso clean, wie das äußere Blechkleid es vormacht. Schalt- und Handbremshebel glänzen im schimmernden Momo-Stil und bringen so den chromhaltigen West-Coast-Prunk auch ins Innere. Das schwungvoll gestylte Billet-Lenkrad lässt den Fahrer erstrahlen, schließlich kann er sich sogar drin spiegeln.

Ismael und Japan Tuning haben ihre originelle, pieksende Idee in bullige Realität verwandelt. Hoffentlich war das nicht der letzte Streich der japanisch klingenden Spanier. Uns fallen viele potenzielle Kandidaten ein, die sich einer zu braven und biederen Optik schuldig gemacht haben. Sie gehören auf jeden Fall auch hinter solch gut aussehende und farbenfrohe Stacheln.

Autor: Frank Wiesmann

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.