VW Golf R32

VW Golf R32 VW Golf R32

VW Golf R32

— 09.08.2005

Der Über-Golf

Der Golf GTI bekommt zur IAA einen großen Bruder: den R32. Zutaten des neuen Spitzenmodells: Allrad, V6-Motor und 250 PS. Spitze: 250 km/h.

Der Über-Golf ist fertig. Wie erwartet, zeigt Volkswagen bei der IAA in Frankfurt die stärkste Variante des kompakten Wolfsburgers und macht den GTI damit zum zweitbesten Pferd im Stall. Der neue R32 ist ein Golf, wie ihn sich die Fans wünschen: 3,2-Liter-V6 mit 250 PS, Allrad und Fahrleistungen, die das bisherige Topmodell in den Schatten stellen.

In Kombination mit dem serienmäßigen Sechsgang-Getriebe beschleunigt der R32 in 6,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100, mit dem optionalen Direktschaltgetriebe DSG fällt die magische Marke schon nach 6,2 Sekunden. In beiden Fällen rennt der Golf 250 km/h. Diese Fahrleistungen trägt der R32 mit einer eigenständigen Optik zur Schau: Vorne eine neu gestaltete Front mit großen Lufteinlässen, am Heck ein Dachspoiler und ein zentrales Doppelendrohr, das die schwarze Schürze in Diffusor-Optik dominiert. Das Ganze steht auf einem 20 Millimeter tiefergelegten Sportfahrwerk mit 18-Zoll-Alufelgen.

Fortgesetzt wird der sportliche Look im Innnenraum. Neu designte Instrumente, Sportlenkrad, Sportsitze und reichlich Aluminium umgeben den Piloten. Sicherheit und Komfort kommen ebenfalls nicht zu kurz: Sechs Airbags, ESP, Bremsassistent, Klimaautomatik, CD-Radio, Regensensor, automatisch abblendender Innenspiegel, Riefendruckkontrolle und Bi-Xenon sind für 32.200 Euro serienmäßig mit an Bord. Ende September 2005 steht der neue Golf R32 bei den Händlern, der Vorverkauf beginnt bereits am 19. August.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.