Crashtest VW Golf VI

VW Golf VI im Crashtest

— 21.10.2008

Fünf Sterne für den Sechser

Note Eins für den neuen Golf VI: Die sechste Generation des Wolfsburger Kompakten hat den Crashtest von Euro NCAP mit Bravour bestanden. Im Vergleich zum Vorgänger machte der Neue drei Punkte gut.

Erste harte Bewährungsprobe für den VW Golf VI – der Neue musste bei EuroNCAP zum Crashtest ran. Den hat er mit Sicherheit bestanden: Der jüngste Wolfsburger bekam fünf Sterne im Gesamtergebnis, heimste beim Insassenschutz 36 von 37 möglichen Punkten ein. Die Fahrgastzelle zeigte auch nach einem Aufprall mit 64 km/h keine Deformationen. Gegenüber dem Golf V holte die aktuelle Variante drei Punkte auf. Vor allem der serienmäßige Knie-Airbag und eine entschärfte Aufprallzone im Lenkradbereich haben zu Verbesserungen der Crashsicherheit beigetragen.

Punktabzug für unverständliche Warnhinweise beim Kindersitz-Einbau

Volle Punktszahl gab es auch beim Seitencrash und Pfahlaufprall. Die serienmäßigen Gurtwarner an den Vordersitzen brachten zwei weitere Punkte. Einziger Wermutstropfen: Im Frontalcrash vergaben die Tester zwar volle Punktzahl für die Kindersicherheit, kritisierten aber Einbau- und Sicherheitshinweise für Kindersitze. Die Warnhinweise für rückwärts eingebaute Kindersitze auf dem Beifahrersitz seien nicht eindeutig genug. Im Gesamtergebnis für Kindersicherheit bekommt der neue Golf daher nur vier von fünf möglichen Sternen. Deutlich besser als beim Vorgängermodell ist dagegen der Fußgängerschutz: Mit drei von vier Sternen gehört der Golf VI hier schon zu den Pkw mit dem besten Schutz für Passanten.

Alle Infos zum neuen VW Golf VI: Hier geht es zum großen Golf-Spezial!

Autor: Jan Kretzmann

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.