VW Golf VI

VW Golf VI: Serviceaktion

— 13.04.2010

Golf muss in die Werkstatt

Wegen schwächelnder Heizleistung müssen 280.000 VW Golf VI in die Werkstatt. Der Fahrer kann im wahrsten Sinne des Wortes kalte Füße bekommen. Was VW dagegen unternimmt, lesen Sie hier.

Manchmal haben Kleinigkeiten eine große Wirkung. Im VW Golf VI entfaltet sich die Heizleistung im Fußraum des Fahrers nicht richtig, weil ein Luftausströmer nicht korrekt auf den Anschluss des Heizungskastens des Mitteltunnels gesteckt worden ist. In diesem Fall bekommt der Fahrer nicht nur kalte Füße, sondern auch was auf die Ohren. Der Luftausströmer kann sich nämlich auch mit Geräuschen bemerkbar machen, weil er nicht richtig sitzt. VW fixiert den Luftausströmer mit einem Kabelbinder am Heizungskasten, das dauert etwa 30 Minuten. Betroffen sind in Deutschland 280.000 aktuelle Golf-Modelle aus dem Produktionszeitraum Juli 2008 bis Februar 2010.

Im Überblick: Alle News und Tests zum VW Golf

Weil es sich nicht um eine sicherheitsrelevante Aktion handelt, ist das Kraftfahrt-Bundesamt nicht involviert, deshalb spricht VW von einer Serviceaktion. Bereits überprüfte Autos werden mit einem Aufkleber in der Reseveradmulde gekennzeichnet.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.