VW Golf VII: Vorstellung

VW Golf VII BlueMotion (2013): Autosalon Paris 2012

— 26.09.2012

Der sparsamste Golf VII

Im Sommer 2013 kommt der neue VW Golf BlueMotion auf den Markt. In Paris zeigt VW die Knauser-Version nun schon als seriennahe Studie. Der Verbrauch soll sich bei 3,2 Litern Diesel auf 100 Kilometer einpendeln.

Der VW Golf VII ist zwar enthüllt – trotzdem wissen wir längst noch nicht alles über ihn. Da wäre zum Beispiel noch der bislang sparsamste Golf überhaupt, der VW Golf BlueMotion. Auf dem Autosalon Paris 2012 schafft VW Abhilfe und präsentiert eine sehr seriennahe Studie des Golf BlueMotion in dritter Generation.

Paris: Greenpeace zündet Rauchbombe gegen Golf VII

Im Fokus steht beim Wolfsburger Öko-Projekt natürlich der Verbrauch. Und der soll sich bei 3,2 Litern Diesel auf 100 Kilometern einpendeln und so eine theoretische Reichweite von über 1500 Kilometer ermöglichen. Der 2009 vorgestellte Vorgänger verlangte noch durchschnittlich 3,8 Liter und schaffte trotz größerem Tank "nur" 1447 Kilometer.

Erste Bilder vom VW Golf VII Dreitürer

Video: VW Golf VII

Der neue Golf: Film ab!

Die Einsparung um 0,6 Liter und der durchschnittliche CO2-Ausstoß von 85 Gramm auf 100 Kilometer werden durch eine große und viele kleine Veränderungen erreicht. So kommt beim Golf VII BlueMotion ein neu entwickelter 1,6-Liter-TDI zum Einsatz, der sogar nochmals fünf PS stärker ist als sein Vorgänger und jetzt 110 PS und 250 Newtonmeter leistet. Die weitere Reduzierung der inneren Reibung, eine verkürzte Warmlaufphase und jede Menge zusätzliche Modifikationen zeichnen das moderne Triebwerk der Motorenbaureihe EA288 aus. Kombiniert wurde es mit den bekannten Spritspar-Techniken wie der Start-Stopp-Automatik und dem Rekuperationsmodus. Weiteres Spritspar-Potenzial ergibt sich aus dem deutlich leichter gewordenen Golf VII-Modell. Allein das Fahrwerk soll 26 Kilogramm leichter sein als beim Vorgänger, die Karosserie spart nochmals 37 Kilogramm ein.

VW Golf VII: Vorstellung

Optimiert haben die Spritspar-Ingenieure zudem die Aerodynamik. Schon die Basis des neuen Modells bietet dem Wind 0,03 Quadratmeter weniger Angriffsfläche (cw-Wert: 2,27). Beim BlueMotion kommen aber noch viele weitere Optimierungen zum Tragen: Zusätzliche Luftleitelemente auf der Heckscheibe, ein neuer Dachkantenspoiler, das nach außen geschlossene Kühlerschutzgitter, spezielle Unterbodenverkleidungen und viele andere kleine Details sollen den Fahrtwind noch effektiver um den Wagen herumleiten und Verwirbelungen minimieren. Ein um zehn Millimeter abgesenktes Fahrwerk, das speziell abgestimmte, manuelle Fünfgang-Getriebe und Reifen mit besonders wenig Rollwiderstand runden die Spritspar-Maßnahmen ab. Wer mit dem neuen Golf VII BlueMotion rund 15.000 Kilometer im Jahr fährt – rechnet VW vor – soll dank dieser Maßnahmen auf eine jährliche Tankrechung von 694 Euro kommen (den aktuellen Kraftstoffpreis vorausgesetzt).

Alle Motoren, alle Ausstattungen: Preise VW Golf VII

Mit welchem Basispreis diese Knauerserei ab Sommer 2013 erkauft werden muss, verrät VW derzeit noch nicht – schließlich handelt es sich beim in Paris gezeigten Modell ja auch noch um eine Studie. Das Vorgängermodell stand mit mehr als 20.000 Euro in der Liste, diesen Betrag dürfte auch der neue BlueMotion wohl nicht unterschreiten. Doch dafür wird auch allerhand geboten. Schon das Einstiegsmodell, der Golf BlueMotion 1.6 TDI Trendline geht serienmäßig mit sieben Airbags, ESC, einem Touchscreen, Klimaanlage, elektrischen Fensterhebern und elektronischer Parkbremse mit Hold-Funktion an den Start. Erstmals bietet VW den Spritspar-Golf auch in einer weiteren Ausstattungslinie an. Wer sich für die Comfortline-Variante entscheidet, bekommt unter anderem zusätzlich 16-Zoll-Alufelgen, Einparkhilfe vorn und hinten, Komfortsitze mit Lendenwirbelstützen, Lederlenkrad und –Schalthebelknauf.

Überblick: Alle News und Tests zum VW Golf VII

Also alles paletti in der schönen neuen BlueMotion-Welt von VW? Mitnichten. Denn der Möchtegern-Öko hat bereits Greenpeace auf den Plan gerufen. Den Umweltschützern ist der neue Golf BlueMotion nicht sparsam genug – ihnen schwebt eher ein CO2-Ausstoß von 75 Gramm pro Kilometer für den sparsamsten Diesel-Golf und 80 Gramm für den Benziner vor. VW konterte, man komme diesen Werten doch schon sehr nahe. Die Kritik von Greenpeace zielt allerdings darauf ab, dass die neuen Minimal-Verbrauchswerte nur mit ganz speziellen Versionen (eben BlueMotion) und nicht schon mit den Basismodellen möglich seien.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Online-Umfrage

'Ihre Meinung zum neuen VW Golf VII?'

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.