VW Golf VII GTI: Erste Sitzprobe

Golf VII GTI Golf VII GTI Golf VII GTI

VW Golf VII GTI: Erste Sitzprobe

— 28.09.2012

Mein erstes Mal im Golf GTI

VW hat in Paris den neuen GTI vorgestellt. Unser Reporter Lars Hänsch, ein Golf-Skeptiker, hat sich den Kompakt-Sportler zur Brust genommen.

Ein VW Golf GTI hat mich nie gereizt. Liegt sicherlich an meiner Abneigung gegenüber dem Golf allgemein. Zu altbacken, zu teuer und so weiter. Aber Vorurteile und vorgefertigte Meinungen bringen einen nicht weiter. Also nutze ich hier in Paris die Chance und gucke mir den GTI der neuesten Generation mal genauer an. Erster Eindruck: Das leuchtende Metallic-Rot steht ihm verdammt gut. Und die dezente Tieferlegung lässt den Kompakt-Sportler kraftvoll dastehen. Und wie böse der GTI gucken kann – gefällt mir. Das geht ja gut los. Aber ich habe Hoffnung, dass ich innen so richtig enttäuscht werde.

Paris 2012: Die Highlights

Das ist der neue Golf VII GTI

Passt: Die mit dem legendären Karomuster bezogenen Sitze liegen angenehm eng am Körper an.

Wow. Egal, ob beim Zuklappen der Türen oder beim Griff ins Lenkrad, der GTI versprüht eine vertrauenserweckende Solidität. Wenn der so fährt wie er sich anfühlt, wird mir klar, warum so viele sportlich ambitionierte Fahrer trotz Frontantrieb auf den Wolfsburger schwören. Die mit dem legendären Karomuster bezogenen Sitze liegen angenehm eng am Körper an. Die Instrumente lassen sich gut ablesen und das Cockpit wirft keine Fragen auf, die der Fahrer nicht intuitiv beantworten kann. Jetzt aber genug der Lobhudelei. Etwas weniger Grau in Grau täte dem Cockpit ganz gut. Die Karo-Sitze und ein paar Chrom-Applikationen sind als Blickfang eindeutig zu wenig.

Alle News und Infos zum Golf GTI

Typisch Golf: Die Instrumente lassen sich gut ablesen und das Cockpit wirft keine Fragen auf.

Und was soll das Doppelkupplungsgetriebe (DSG)? In ein Auto wie den GTI (mit Performance-Paket bis zu 230 PS stark) gehört ein manuelles Schaltgetriebe und ein Kupplungspedal. Kommen wir zum letzten Punkt. Der muss sein, auch wenn er schwer fällt. Der praktische Nutzen, den der GTI vom Golf erbt, hat ganz unbestritten seinen Vorteil. Platz für bis zu fünf Personen und einen vollwertigen Kofferraum hat beispielweise ein BMW Z4 nicht. Wer hätte das gedacht: Mein erstes Mal im VW Golf GTI – und ich kann jetzt nachvollziehen, warum so viele auf den GTI abfahren.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.