VW iBeetle: Shanghai Auto Show 2013

— 02.05.2013

Internet-Beetle

VW und Apple holen das Internet in den Beetle. Über eine Dockingstation kann das iPhone auf die Fahrzeugelektronik zugreifen. Das gab es bisher bei keinem Hersteller.



Volkswagen hat auf der Shanghai Auto Show 2013 den iBeetle vorgestellt. Das Sondermodell ist laut VW "eines der ersten Autos weltweit, die in Abstimmung mit Apple über eine integrative Schnittstelle für das iPhone verfügen". Heißt konkret: Über die ab Werk verbaute Dockingstation, die zentral auf der Instrumententafel angebracht ist, kann erstmals ein nicht von VW geliefertes Gerät auf die Fahrzeugelektronik zugreifen.

Alle News und Tests zum VW Beetle

Mit und ohne Dach: Die iPhone-Spezifikation steckt serienmäßig im VW iBeetle und iBeetle Cabrio.

Die iBeetle-App kann Öl- und Wassertemperatur sowie Querbeschleunigung und Verbrauchswerte anzeigen. Gleichzeitig kann sich der Fahrer Dienste und Netzwerke wie Spotify, Facebook und Twitter ins Auto holen und Meldungen vorlesen lassen. Der iBeetle als geschlossene Version und das iBeetle Cabrio kommen Anfang 2014 nach Deutschland, die Preise stehen noch nicht fest.

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Zur Motorradversicherung

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige