Käfer und Porsche von Lego

VW Käfer und Porsche 911 GT3 RS von Lego

— 07.07.2016

Mit Ecken und Kanten

Lego bringt einen Käfer mit Surfbrett zum Selberbauen. Passen eckige Steinchen und die runden Formen des Klassikers zusammen? Der Selbstversuch.

Lego weckt nostalgische Sommergefühle und bringt ein schnuckeliges Käferchen im Surfer-Look der 60er-Jahre! Aber Moment – das gab es doch schon einmal! 2008 brachten die Dänen ein blaues Modell des VW-Klassikers auf den Markt, doch die Optik war eher enttäuschend. Inzwischen wird das ausverkaufte Set für 800 bis 1000 Euro auf Plattformen wie Ebay gehandelt – immerhin ein ordentlicher Wertzuwachs.

Video: Lego VW Käfer (2016)

Käferbau im Zeitraffer

Einen solchen Marktwert wird die Neuauflage aus der Creator-Baureihe wohl nicht so schnell erreichen – dafür ist das lizensierte, azurblaue Kultauto mit den herrlich geschwungenen Kotflügeln und kugelrunden Augen aber optisch weitaus besser geraten. Es besteht aus exakt 1167 Teilen – bei der 29 Zentimeter langen Nachbildung gehören alle wichtigen Details wie der luftgekühlte Vierzylinder, der Benzintank und das Ersatzrad sowie die an den Kotflügeln montierte Blinker dazu. Die Einzelteile sind in verschiedene Tüten aufgeteilt, der Aufbau in 211 Schritten ist in drei Tütensets unterteilt. Damit entsteht zunächst der Unterboden samt Motor und Rücksitzbank, danach folgen Vordersitze, Cockpit, Türen, die gerundete Motorhaube und das Dach. Bei den hinteren Seitenscheiben bedient sich Lego übrigens eines Tricks: Um die eckigen Plastikscheiben gerundet wirken zu lassen, gibt es blaue Aufkleber, die einen Schwung andeuten.
Mehr Spaß: Alles zum Thema Spielzeugauto

Im Heck sitzt wie beim Original der luftgekühlte Vierzylinder.

Der Innenraum ist klassisch beige gehalten. Ein nettes Gimmick ist das Strandlaken, das hinter der umklappbaren Rücksitzbank einen Platz findet. Auf dem Dach thronen ein Surfbrett und eine Kühlbox mit kleinen Flaschen, einer Dose und Eiswürfeln. So kommt echtes Strandfeeling auf! Dazu hat der Lego-Baumeister die Wahl: Sollen es Wolfsburger Kennzeichen für den kleinen blauen Käfer sein? Oder doch lieber kalifornische? Das Ergebnis der rund dreistündigen Bauaktion von AUTO BILD: Der Käfer fügt sich gut in die Reihe von VW-Bulli und Mini ein. Auch wenn des Heck etwas zu gerade geraten ist und manchen Kollegen eher an die französische Ente erinnert – das Set mit seinen charmanten Details ist gut zu bauen, die Anleitung ist weitgehend eindeutig und das Ergebnis macht sich gut in jeder Vitrine. Nur eine Frage sei gestattet: Wer möchte sein Kind damit spielen lassen? Andererseits ist der Käfer auch erst für Bastler ab 16 Jahren gedacht. Den Käfer von Lego Creator Expert gibt's ab 1. August 2016 für 89,99 Euro (UVP) zunächst auf shop.lego.com und in den 13 Lego Stores in Deutschland und Österreich.

Fetter Porsche 911 GT3 RS aus Klötzchen

Auch neu, aber stilistisch eine ganz andere Nummer ist die in Zusammenarbeit mit Porsche entwickelte Nachbildung des aktuellen 911 GT3 RS. Kein Wunder – das Set ist nicht aus der Creator-Baureihe, sondern von Lego Technic. Hier liegt der Schwerpunkt also – wie der Name schon verrät – mehr auf der Technik als auf dem perfekten optischen Auftritt. Rund zehn Stunden lang brauchte die Redaktion von AUTO BILD, um den Kleinteil-Sportler zusammenzubasteln.
Alle Infos zum Porsche GT3 RS

So lief der Modell-Aufbau bei AUTO BILD

Schon der Verpackungskarton ist eine Hommage an die Sportwagenikone 911: Auf der Innenseite des Deckels sind alle 911-Modelle abgebildet, die schwarzen Boxen im Innern wirken edel. Auf vier nummerierte Einzelboxen hat Lego die Teile für den GT3 RS verteilt, darin befinden sich die kleinen Plastikbeutel mit allen Teilen. Um den Reiz für Sammler zu erhöhen, legt Lego dem Set ein Sammlerbuch mit vielen Infos zur Entstehung des Modells bei. Und das ist gleichzeitig die Aufbauanleitung: Über 850 Arbeitsschritte umfasst das Modell im Maßstab 1:8 – und allein die Teile aus Baubox 1 werden in 322 Schritten montiert. Der Sechszylinder-Boxer mit beweglichen Kolben, die Lenkung, das funktionierende PDK-Getriebe und die gelben Bremssättel sind anspruchsvoll zusammenzustecken. Diese Box benötigt auch am meisten Zeit. Im zweiten Schritt entsteht die Grundstruktur samt der Sitze. Box 3 und 4 enthalten die Teile für die Außenhülle in Lavaorange. Nicht zu vergessen: der verstellbare Heckspoiler. Dazu kommen aufklappbare Türen, ein Staufach samt Koffer sowie Felgen im Original-Design. Das Resultat ist auf jeden Fall stattlich: 57 Zentimeter lang ist der Porsche 911 GT3 RS von Lego Technic. So faszinierend die Technik, so umstritten ist die Optik des fertigen Modells:

Porsche 911 GT3 RS im Test

Spielzeug-Neuheiten auf der Messe Nürnberg 2016

Ab Sommer kann der Porsche gekauft werden

Video: Porsche 911 GT3 RS

Porsches Super-Elfer

Mit Hilfe der Seriennummer im Handschuhfach können im Netz unter www.lego.com/technic weitere Infos freigeschaltet werden. Seit dem 1. Juni 2016 gibt es den Porsche unter shop.lego.com und in den 13 Lego-Stores in Deutschland und Österreich, ab 1. August ist er überall im Handel. Einziger Wermutstropfen: 299,99 Euro müssen Fans in Deutschland für den Lego-Elfer anlegen. Hier zeigt AUTO BILD das fertige Modell:

Käfer und Porsche von Lego

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.