VW Zukunft: Neue Modelle bis 2020

Bugatti Illustration Porsche 550 Illustration Ducati Illustration

VW-Konzern Zukunft: Neue Modelle bis 2020

— 17.10.2014

Walters Visionen

VW-Chefdesigner Walter de Silva hat exklusiv für AUTO BILD die Zukunft der Marken Audi, Bentley, Bugatti, Ducatti Lamborghini, Skoda Seat und VW, skizziert. Es ist ein tiefer Einblick in die kreativen Pläne des Konzerns.

Schluss mit den Konjunktiven. Kein würde, hätte, könnte mehr. Ab sofort werden Träume Wirklichkeit. Zumindest für ein paar bunte Augenblicke der Inspiration und Faszination. Walter de Silva macht es exklusiv für AUTO BILD möglich. Der Chefdesigner des VW-Konzerns hat sich auf unsere Bitte hin für jede Marke des Konzerns ein besonderes Fahrzeugkonzept ausgedacht, seine Mannschaft setzte es mit Kreide, Buntstift und Computer-Software um.

Neuer VW Up auch als Van und Zweitürer

Die Up-Familie könnte in der nächsten Generation weiter aufgefächert werden.

Beginnen wir mit VW und dem Up. Für den Nachfolger des Kleinwagens kann sich der Designer eine echte Revolution vorstellen. "Mein Traum ist ein mindestens doppelt so breiter Modellfächer. Nichts ist gesetzt, aber fast alles ist möglich: ein Up als Van mit mindestens fünf Sitzen, ein City Car, ein offener und ein geschlossener Zweitürer, mindestens zwei verschiedene Radstände. Das klingt futuristisch, heißt aber nur, dass ich dort weitermachen würde, wo wir schon 2013 auf der IAA mit sechs Studien auf Up-Basis erste Akzente gesetzt haben", sagt de Silva. Optisch könnte der nächste Up einen großen Sprung machen – er muss nicht wie Polo, Golf und Passat auf eine große Historie Rücksicht nehmen. In der Kompaktklasse soll die nächste Generation des Golf deutlich flacher, mutiger und eigenständiger ausfallen. Schon beim Wechsel vom Golf VI zum Golf VII war unter dem Decknamen Intercity ein entsprechender Gegenentwurf entstanden, der vom Vorstand dann allerdings gekippt wurde. Alles wird jedoch nicht anders beim Golf – auch nicht bei der übernächsten Generation. So wird es zum Beispiel bei typischen Elementen wie etwa der breiten C-Säule bleiben.

Eine kleine Großraumlimousine für Skoda

Die Großraumlimousine von Skoda soll keine Schachtel auf Rädern werden.

Simply clever. So sieht sich Skoda, und so sollen auch die Produkte aussehen: schnörkellos, pragmatisch, funktionell – aber nicht entfeinert, abgespeckt, freudlos. "Mit der nächsten Modellgeneration wird Skoda die wichtigsten Baureihen noch fester im Markt verankern. Doch wir müssen weiterdenken – an neue Derivate und an zusätzliche Produkte, vor allem in den kleinen Klassen", sagt de Silva. Sein Traum: eine kleine Großraumlimousine. "Dabei denke ich nicht an eine Schachtel auf Rädern, sondern an ein pfiffiges Konzept, in das man sich auf Anhieb verliebt." Basis wäre der Fabia und damit die MQB-Konzernplattform. Als Ideengeber nennt de Silva den Fiat 600 Multipla aus dem Jahre 1956. "Der Skoda-Van, der mir vorschwebt, muss auch durch sein Erscheinungsbild überzeugen, durch ein wirklich benutzerfreundliches Interieur und durch viele clevere Detaillösungen". Neben den Modellen für VW und Skoda gestaltete de Silvas Team auch exklusive Skizzen für die Marken Audi, Bentley, Bugatti, Ducati, Lamborghini und Seat. Die Modelle finden Sie in der Bildergalerie.

VW-Konzern: Neue Modelle bis 2020

VW NFZ Skizze Bugatti Illustration Porsche 550 Illustration

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.