VW kooperiert mit DaimlerChrysler

VW kooperiert mit DaimlerChrysler

— 23.08.2005

Eine Hand wäscht die andere

VW will in den USA einen Van auf Basis des Chrysler Voyager anbieten, berichtet das "Handelsblatt". Kooperiert wird schon länger.

Volkswagen fehlt auf dem US-Markt ein Van. Pech, daß der ursprünglich geplante Microbus gestorben ist, er hätte die Lücke gut gefüllt. Jetzt berichtet das Handelsblatt von Kooperationsplänen mit DaimlerChrysler: Demnach will VW in Nordamerika schon 2007 ein Modell auf Basis des Chrysler Voyager anbieten.

Das wäre nicht die erste Zusammenarbeit mit DC. Seit Jahren arbeiten die Konzerne bei Entwicklung und Produktion der Transporter Sprinter (Mercedes-Benz) und LT 35 (VW Nutzfahrzeuge) zusammen, ab 2006 soll der LT sogar komplett bei DC vom Band rollen. Der künftige Dodge Caliber aus dem Hause DaimlerChrysler soll mit einem Dieselmotor von VW bestückt werden, auch Chrysler und Mitsubishi erhalten TDI-Maschinen aus Wolfsburg.

Zum Van auf Voyager-Basis gab Volkswagen Nutzfahrzeuge auf Anfrage von autobild.de noch keinen Kommentar. Klar ist allerdings, daß Wolfgang Bernhard als VW-Markenchef einen guten Draht zum designierten DaimlerChrysler-Vorsitzenden Dieter Zetsche hat – beide kennen sich noch aus früheren Chrysler-Tagen. Wolfgang Bernhard verließ damals im Streit mit Jürgen Schrempp den Stuttgarter Konzern.

Autor: Michael Voß

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.