VW E-Up

VW kooperiert mit Varta Microbattery

— 28.09.2009

Grünes Joint Venture

VW holt sich bei der Weiterentwicklung von Elektrofahrzeugen Hilfe ins Boot. Gemeinsam mit Varta Microbattery sollen besonders effektive Lithium-Ionen-Speicher entstehen.

Der Elektroantrieb steht und fällt mit einem starken Energiespeicher. Genau den wollen VW und der Batterien-Spezialist Varta Microbattery GmbH künftig gemeinsam entwickeln. Mit der Verbesserung der Leistungseigenschaften künftiger Lithium-Ionen-Akkus will VW auch die Chancen von Elektroautos auf dem Markt verbessern. Allerdings müssen die Kartellbehörden dem zunächst auf vier Jahre angelegten Joint Venture noch zustimmen. Laut VW sollen beide Unternehmen gemeinsam "die Forschung und Entwicklung einer technologisch wettbewerbs­überlegenen und preislich konkurrenzfähigen Lithium-Ionen Batteriezelle" vorantreiben.

Trotzdem räumt VW ein, dass der Verbrennungsmotor in näherer Zukunft weiterhin die bestimmende Antriebsart sein wird. Ob die neu entwickelten Litium-Ionen-Speicher bereits den für 2013 geplanten Kleinwagen E-Up! antreiben sollen, ließ VW offen.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.