VW auf der AMI 2009

VW zeigt auf der AMI Leipzig 2009 den California Beach Cape2Cape. VW zeigt auf der AMI Leipzig 2009 den California Beach Cape2Cape.

VW Nutzfahrzeuge auf der AMI 2009

— 25.03.2009

Leipziger Dreierlei

Drei Muskel-Tiere: Volkswagen präsentiert auf der AMI 2009 ein California-Sondermodell für Global-Touren sowie einen Caddy mit Öko-Antrieb und einen Multivan mit besonders großem Radstand.

Gepäckträger im Anmarsch: Volkswagen zeigt auf der Autoausstellung AMI Leipzig (28. März bis 5. April) drei Transporter für jede Gepäckmenge: Wer nur ein paar Koffer dabei hat und zugleich sein Umweltgewissen nicht belasten will, nimmt den neuen VW Caddy Maxi Ecofuel. Wer richtig was einpacken möchte, findet Raum ohne Ende im neuen VW Multivan mit extra langem Radstand und Platz für bis zu acht Beifahrer samt Zuladung. Wer aber gleich sein ganzes Hotel für den ganzen Urlaub auf vier Rädern mitnehmen will, steigt in das neue Sondermodell Cape2Cape des Wohnmobils VW California Beach.

Der Name ist Programm

Das Logo des California-Sondermodells setzt den Namen bildhaft um.

Der California Beach trägt im Namen schon das Motto, für das er gemacht wurde: Cape2Cape meint vom Nordkap bis zum Kap der Guten Hoffnung. Die Tour hat wirklich stattgefunden: Der Extremsportler Joachim Franz legte sie von Nord nach Süd in neun Wochen zurück. Begleitet wurde er dabei von fünf der sandgelben Kleinbusse. Und auch in der Serienversion macht der California Beach Cape2Cape Miene, die Tour locker noch einmal durchzustehen: Er steht auf 17 Zoll großen Aluminiumfelgen, hat Klimaanlage und Sonnenschutzfolie sowie optional Allradantrieb an Bord. Der Einstiegspreis liegt bei 39.300 Euro, dann brummt unter der Motorhaube ein 84 PS starker TDI. Der Preisvorteil dieses Sondermodells beträgt gegenüber einem gleichwertig ausgestatteten Serienfahrzeuge 1598 Euro.

Kleines Raumwunder: vier Sitzreihen für acht Mitreisende

Im Cockpit des Wohnmobils von VW herrscht die gewohnte Ordnung.

Engere Grenzen sind dem Multivan auferlegt, doch dafür ist er ein kleines Raumwunder: Bis zu acht Personen mit allem Gepäck haben in dem 5,29 Meter langen Kleinbus Platz. Möglich wurde das durch extrem verlängerten Radstand auf 3,40 Meter. Tragendes Teil des Multivan ist sein verlängerter Boden mit eingelassenen, stabilisierenden Schienen. Darauf lässt sich die Einrichtung des Fahrgastraumes ganz nach Belieben verschieben und sicher arretieren. Dazu gehört die serienmäßige Sitzbank, die beiden hinteren Einzelsitze, ein weiterer optionaler Einzelsitz, der Multifunktionstisch oder die Isolierbox. Bis zu vier Sitzreihen sind möglich, auf denen insgesamt acht Personen bequem mitreisen können. Dass sie rasch von der Stelle kommen, sorgen drei bewährte TDI-Motoren für den Antrieb. Für den Einstiegsdiesel, ein 1,9 Liter großer, 102 PS starker TDI mit Partikelfilter, zahlt man ab 42.673,40 Euro inklusive Mehrwertsteuer.

Große Reichweite

Der kleinste im Bunde auf der AMI ist schließlich der Caddy Maxi, den VW nach seinem kleineren Bruder Caddy ebenfalls mit sparsamem Erdgasantrieb ausstattet. Das hat ihm den Markennamen "EcoFuel" eingebracht; außerdem eine beachtlich hohe Reichweite: Bis zu 570 Kilometer schafft der um 47 Zentimeter gestretchte Caddy im reinen Erdgasbetrieb. Schluckt er beide Tanks leer, das Gas- wie auch das Benzindepot, kommt er sogar auf bis zu 700 Kilometer. Dank seines verlängerten Radstands kann der Maxi 36 Kilogramm Erdgas an Bord mitnehmen. Die Gasflaschen sind in Unterflurbauweise unsichtbar montiert, so dass die Ladekapazität nicht verringert wird. Die Preise beginnen bei 22.348 Euro inklusive Mehrwertsteuer für den Kastenwagen und 22.788 Euro inklusive Mehrwertsteuer für den Kombi. Die zivilere Life-Variante kostet ab 24.603,25 Euro.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.