VW Passat 2.0 TDI DSG

VW Passat 2.0 TDI DSG

— 09.06.2005

Schaltspiele im Passat

Ab sofort bietet Volkswagen den neuen Passat 2.0 TDI mit dem Direktschaltgetriebe DSG an. Außerdem gibt es neue Extras.

Noch vor dem Verkaufstart des ersehnten Passat Variant bietet Volkswagen schon wieder etwas Neues bei der Passat-Baureihe an: Ab sofort gibt es den 2.0 TDI mit Direktschaltgetriebe. Damit soll der Wagen laut VW in 9,8 Sekunden von 0 auf Tempo 100 beschleunigen, die Höchstgeschwindigkeit wird mit 206 km/h angegeben. Ab 27.400 Euro ist die Trendline-Version des Selbstzünders mit dem neuen Getriebe zu haben. Ein Partikelfilter kostet 565 Euro extra.

Neben dem DSG für den TDI stehen für die gesamte Modellreihe neue Extras in der Ausstattungsliste. Ein Reifendruckkontrollsystem schlägt mit 210 Euro zu Buche. Für 520 Euro rüstet VW den Passat mit einem Schlechtwegefahrwerk aus, das den Wagen um 20 Millimeter anhebt. Im Preis enthalten ist ein Schutz für den Motor. Mit der optionalen Standheizung wird der Wagen schon vor dem Einsteigen kuschelig warm. Das kostet mit Zeitschaltuhr 1150 Euro, mit Funkfernbedienung 1350 Euro. Alle neuen Extras können sowohl für die Limousine als auch für den Variant geordet werden.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.