Neuer VW Passat: 2015

VW Passat Limousine B8 Erlkönig VW Passat Variant B8 Erlkönig VW Passat Variant B8 Erlkönig

VW Passat (2015): Erlkönig

— 19.11.2013

Neuer Passat auf Testfahrt

VW arbeitet an der Neuauflage des Passat. Generation B8 startet im Herbst 2015. Wir haben den ersten Erlkönig der Volkswagen-Mittelklasse erwischt.

Der aktuelle Passat muss noch gut zwei Jahre durchhalten. Als Generation B7 entwickelt wurde, war der modulare Querbaukasten (MQB) bei VW noch nicht eingeführt. Der neue Passat baut wie alle (kommenden) Modelle aus Wolfsburg mit Frontantrieb auf dem MQB auf. So lässt sich bereits prophezeien, dass Generation B8 etwa 80 Kilogramm Gewicht einspart. Am Platz wird hingegen nicht gespart. Unsere Erlkönig-Bilder zeigen: Die Überhänge werden kürzer, Radstand und Spur hingegen legen zu. Das kündet von üppiger Bein- und Ellenbogenfreiheit im Innenraum. Und auch beim Kofferraum ist ein Raum-Zuwachs zu erwarten. Schließlich übertrumpft der neue Golf Variant mit 605 Litern Ladevolumen den deutlich längeren Passat – wenn auch nur um zwei Liter.

Passat Limousine und Variant starten zeitgleich

Beim Kofferraumvolumen wird sich der neue Variant wieder vom Golf VII distanzieren, der als Kombi aktuell mehr fasst als sein großer Bruder.

Bei den Motoren ist für den seit 1991 stets weiterentwickelten VR6 endgültig Schluss. Das zuletzt auf 3,6 Liter Hubraum gewachsene Aggregat leistet 300 PS und ist mit Direkteinspritzung und Vierventiltechnik ausgestattet. An die Effizienz und Abgaswerte der modernen TSI-Motoren kommt er dennoch nicht ran. Als Top-Motorisierung kommt daher der 2,0-Liter-TSI aus dem Golf R zum Zug, ebenfalls 300 PS stark. Im Passat wird der Antrieb bis zur Markteinführung noch überarbeitet. Dort wird der Vierzylinder-Turbo rund fünf Prozent schwächer ausfallen und etwa 280 PS entwickeln. Eine gedrosselte Version bringt es auf rund 220 PS. Daneben verrichten die 1,4- und 1,8-Liter-TSI mit einer Leistung zwischen 122 und 184 PS ihren Dienst. Bei den Dieseln startet der 2,0-TDI-Diesel mit 110 PS. Der Motor wird in der Spitze dank doppelter Aufladung bis zu 230 PS leisten. Neben den konventionellen Antrieben bekommt der Passat auch den Plug-in-Hybrid-Antrieb aus dem Golf.

VW gab auf dem 34. Wiener Motorensymposium außerdem bekannt, dass man an einem 10-Gang-DSG arbeitet. Dass das Getriebe zur Markteinführung des Passat fertig entwickelt wird, ist jedoch unwahrscheinlich. 2015 feiert der neue Passat sein Debüt auf der IAA. Nach der Premiere in Frankfurt rollen Limousine und Variant zeitgleich zu den Händlern.

Neuer VW Passat: 2015

VW Passat Limousine B8 Erlkönig VW Passat Limousine B8 Erlkönig VW Passat Variant B8 Erlkönig

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.