VW Passat III Variant (1988-1993)

— 22.03.2002

Der hält noch lange

Der alte Passat Variant gilt als durchtrainierter Dauerläufer. Wer Verschleißschäden beim Kauf einkalkuliert, fährt später viele Kilometer zum erstaunlich günstigen Kurs.

Karosserie und Technik

Wer an unverwüstliche Dauerläufer aus dem Hause VW denkt, dem fällt – na klar – als erstes der Käfer aus den 50ern und 60ern ein. Zumindest den Älteren. Jüngere denken eher an den Golf II. Auch dieser hat den Nimbus des Unzerstörbaren, aber auch einen Nachteil: Für Familien ist er zu klein. Die greifen lieber zum Passat. Und da am besten gleich zum Kombi mit bis zu 1500 Liter Kofferraum.

Der Variant-Veteran ist schon ab 1500 Euro stets zu Diensten, gültiger TÜV inklusive. Etwa zwölf Jahre alt ist er dann, erkennbar am Nasenloch im Kühlergrill, das ihm den Spitznamen Nasenbär einbrachte. Wer sein Geld in so einen alten Kombi investieren möchte, sollte abgekämpfte Firmenwagen stehen lassen und lieber nach einem gepflegten Familien-Frachter suchen.

Auch wenn der alte Passat Variant für viele als unkaputtbar gilt, hinterlassen zahlreiche Fahrensjahre ihre Spuren in den TÜV-Aufzeichnungen. Meist sind es Verschleißteile wie Bremsen und Achslager, größte Schwachstelle sind die Scheinwerfer. Wer diese Verschleißspuren repariert, erhält einen gut trainierten Dauerläufer. Rost ist für die teilverzinkte Karosserie selbst nach elf Jahren kein Thema. Finden sich dennoch Gammel-Spuren, ist Vorsicht angebracht, es handelt sich vermutlich um ein Unfall-Auto.

Motor und Antrieb

Natürlich ist in so eine Fahrzeugalter der Tachostand schon fortgeschritten. Unter 150.000 ist der Wunsch, über 200.000 die Realität. Grundsätzlich ist der Motor langlebig, allerdings haben die einzelnen Maschinen so ihre Probleme. Den ab 91 angebotenen VR6 plagt ein launenhafter Steuerketten-Spanner. Überspringt die Kette an der Kurbel- oder Nockenwelle ein paar Zähne, ist meist ein neuer Motor fällig. Spritverbrauch und Fahrleistung sprechen auch nicht gerade für den 174 PS starken Sechszylinder.

Die Dieselmotoren aus der Frühzeit, als TDI noch ein Fremdwort war, gelten zwar als ausgereift, können aber mit Laufkultur, Verbrauch und Leistung heute nicht mehr begeistern. Der G60 syncro bietet tolle Traktion und interessante Technik. Der G-Lader ist aber sehr verschleißfreudig, sein Austausch kommt teuer. Die beste Wahl sind die braven Benziner mit 75 oder 90 PS. Robuste Technik, niedrige Betriebskosten, günstige Ersatzteile. Das hört sich doch gut an.

Und dann sind da noch die Dauerbrenner im Wolfsburger Verschleißprogramm – spröde Bremsschläuche, auch der Passat ist da keine Ausnahme. Beim Gebrauchtwagenkauf kalkuliert man besser gleich den Austausch der alten Schläuche ein und beseitigt diese große Gefahrenquelle. Für den Passat gilt deshalb die gleiche Faustregel, wie für alle anderen alten Gebrauchten: Niemals das gesamte verfügbare Budget in den Kauf stecken. Besser einige Reparaturen einkalkulieren. Hat der Passat Variant diese dann hinter sich, fährt er beinahe so zuverlässig wie der gute alte Käfer – oder eben wie der Golf II.

Historie, Schwächen, Kosten

Modellgeschichte 2/88 Modelleinführung des Variant (Typ 35I) gemeinsam mit der Limousine, besonderes Kennzeichen ist der Lufteinlass durch das VW-Emblem an der Front 8/89 Weitere Motoren: 1.9 D mit 68 PS, 2.0 16V, 136 PS stark 1/90 G60 syncro mit Allrad und 160 PS 3/91 2.8 VR6 mit 174 PS, 1.9 D mit 75 PS 7/91 Sondermodell "Edition One": Reifen 195/55 R 15 auf dreiteiligen BBS-Felgen 7/92 "Special" mit weißen Blinkerleuchten und Dachreling 8/93 große Modellpflege (von VW vierte Passat-Generation genannt, trotz desselben Werkscodes), wieder mit klassischem Kühlergrill

Schwachstellen • die Vorderachse bereitet im Alter und nach hoher Laufleistung auffallend oft Probleme an den Lagern • Rost ist vor allem im Fenster-Bereich an den Türen wiederholt zu bemerken, an tragenden Teilen ist Gammel eher selten • Bremsen sind entsprechend dem Fahrzeugalter bei Gebrauchtwagen meist austauschreif • Bremsschläuche sind ein altes VW-Leiden – auch der Passat Variant macht da keine Ausnahme • die G-Lader der Passat G60 gelten als anfällig, Reparaturen kommen teuer • mechanische Fensterheber rosten nach rund zehn Jahren, dann reißt der Seilzug ab und die Scheibe steckt in der Tür • typische Verschleißteile sind nach hoher Laufleistung Radlager, Bremsbeläge und die Kupplung

Reparaturkosten Preise inklusive Lohn und Mehrwertsteuer am Beispiel Passat Variant 1.8, 66 kW/90 PS, Baujahr 90. Der Passat zählt zur Mittelklasse, auch bei den Ersatzteilpreisen wie der teure Auspuff beweist. Qualität hat eben ihren Preis, aber die Verschleißteile sind langlebig.

Preise für Ersatzteile VW Passat Variant
Kotflügel vorn, lackiert
360 Euro
Scheinwerfer komplett
150 Euro
Bremsscheiben vorn
90 Euro
Bremsklötze vorn (ein Satz)
130 Euro
Getriebe (AT)
1.340 Euro
Motor ohne Anbauteile (AT)
2.060 Euro
Lichtmaschine (AT)
235 Euro
Anlasser (AT)
270 Euro
Wasserpumpe (AT)
130 Euro
Auspuff ohne Kat
275 Euro

Fazit und Modellempfehlung

Fazit "Bei unseren Hauptuntersuchungen zeigen die neun- und elfjährigen VW Passat an den Bremsschläuchen und -leitungen oft Alterungsschäden und werden beanstandet. Ebenso sind die Fuß- und Feststellbremse sowie die Bremskraftregelung und die Hinterachse ein monierter Kritikpunkt. Weniger Probleme bereiten der Ölverlust an Motor und Antriebsstrang und die Scheinwerfer-Einstellung: Hier ist der Passat besser als der Durchschnitt." Klaus Lesczensky, Gutachter TÜV Rheinland/Berlin-Brandenburg

Modellempfehlung Passat Variant 1.8 (66 kW/90 PS)

Steuer und Schadstoffklasse 195 Euro im Jahr/Euro1 Testverbrauch: Werksangabe 8,2 Liter, gemessen 9,3 Liter (Super) Versicherung Vollkasko (14/500 Euro SB): 577 Euro Teilkasko (24/150 Euro SB): 157 Euro. Haftpflicht (16): 895 Euro (Basis: HUK-Jahrestarife für Regionalklasse Berlin, 100 Prozent) Inspektion und Kosten 15.000 Kilometer, etwa 250 bis 350 Euro Wertverlust Neunjährige verlieren rund 79 Prozent vom Neupreis (Händlerverkaufspreis), danach jährlich um 400 Euro Verlust

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Anzeige

Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige