VW Passat Variant 2.0 TDI: Test

VW Passat Variant VW Passat Variant

VW Passat Variant 2.0 TDI: Test

— 14.10.2010

Ein Passat auf Luxus-Kurs

Die technische Basis kaum verändert, setzt Passat Nummer sieben voll auf Ausstattung und Ambiente. Erster Fahrbericht über eine neue Variante des Nobel-Passat, der den Nerz nach innen trägt.

Natürlich hören sie das nicht gern bei VW: Facelift. Wenn es um den neuen Passat geht, sprechen die Wolfsburger selbstverständlich von einer weiteren – mittlerweile immerhin schon der siebten – Modellgeneration. Alles neu, alles schöner, alles besser, alles sicherer. Und auch alles billiger. Das kann sich doch hören und sehen lassen. Und wer so selbstbewusst ins Rampenlicht fährt, erwartet kräftigen Applaus und ein lautes Wow. Die Einschätzung Facelift klingt da wie Gotteslästerung. Trotzdem: Motorisch wie beim technischen Gerüst bleibt alles weitgehend beim Alten – Quermotor vor der McPherson-Achse, Antrieb auf die Vorderräder, vier Türen, dahinter eine Vierlenker-Hinterachse und ein konservatives Stufen- oder Kombi-Heck.

Überblick: News und Tests zu VW

Eine unveränderte Länge von 4,77 Metern macht den Variant zu einem stattlichen Kombi, der sich nach der Tradition des Hauses deutlich besser verkaufen dürfte als die Limousine. Hinterm Lenkrad fühlen sich VW-Fahrer sofort zu Hause. Alles ist gut erreichbar und funktional. So wie es bereits beim Vorgänger der Fall war. Die Unterschiede zum aktuellen Modell finden im Detail statt. Schön: Eine feine Analoguhr schafft Oberklasseflair. Überhaupt wirkt der Neue im Ganzen edler. Dickeres Glas, mehr Dämmmaterial, noch harmonischer abgestimmtes Fahrwerk – vor allem der Fahrkomfort hat sich noch weiter verbessert. Der mit DCC (elektronisch gesteuerte Stoßdämpfer) ausgerüstete Testwagen beherrschte den Spagat zwischen entspanntem Gleiten (Comfort) und konzentriertem Kurvenkratzen (Sport) jedenfalls perfekt.

Den gesamten Fahrbericht und alle technischen Daten lesen Sie in AUTO BILD 41/2010, am 15. Oktober am Kiosk!
Preise Passat/Passat Variant
Modell Preis in Euro
Benziner (122 bis 210 PS)
Passat Trendline TSI ab 24.425
Passat Variant Trendline TSI ab 25.425
Passat Comfortline TSI ab 26.900
Passat Variant Comfortline TSI ab 27.900
Passat Highline TSI ab 29.200
Passat Variant Highline TSI ab 30.350
Diesel (105 bis 170 PS)
Passat Trendline TDI ab 26.225
Passat Variant Trendline TDI ab 27.225
Passat Comfortline TDI ab 28.300
Passat Variant Comfortline TDI ab 29.300
Passat Highline TDI ab 30.600
Passat Variant Highline TDI ab 31.750
Jörg Maltzan

Jörg Maltzan

Fazit

Der Passat ändert das technische Grundrezept zwar nicht, setzt aber Marken bei Komfort und Qualität. Ein Siegertyp.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.