VW Phaeton

VW Phaeton

— 14.11.2005

In den USA ist Schluß

Im Sommer 2006 ist Schluß für den Phaeton in den USA. Volkswagen zieht den Wagen wegen anhaltender Erfolglosigkeit zurück.

Volkswagen stellt den Verkauf seines Oberklassemodells Phaeton in den USA ab dem Sommer kommenden Jahres ein. "Wir werden den Phaeton mit Beginn des Modelljahres 2007, also ab Sommer 2006, in den USA vom Markt nehmen", sagte ein Konzernsprecher. Damit steigt der Konzern komplett aus dem Geschäft mit seinem Oberklasse-Modell in den Vereinigten Staaten aus. Insgesamt hatten die Wolfsburger in den ersten drei Quartalen 2005 nur 650 Phaeton verkauft, eine Prämien-Aktion für Verkäufer blieb ohne durchschlagenden Erfolg.

So begründet Volkswagen den Rückzug auch mit dem schlecht verlaufenden US-Geschäft. "Wir müssen uns nun zunächst einmal auf unser Kerngeschäft fokussieren und mit unseren übrigen Modellen wie Passat, Jetta und New Beetle wieder zurück zu alter Stärke finden. Dann können wir weiter sehen". VW hatte im vergangenen Jahr in den USA einen Verlust von knapp einer Milliarde Euro eingefahren. Für dieses Jahr wird mit einem ähnlich schlechten Ergebnis gerechnet. 2006 will der Konzern seine US-Zahlen zwar deutlich verbessern, rechnet aber weiterhin mit einem Minus.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.