VW Phaeton V6 TDI

VW Phaeton V6 TDI

— 08.05.2008

Mehr Kraft, weniger Durst

Volkswagen hat den V6-Basis-Selbstzünder im Flaggschiff Phaeton überarbeitet. Das Ergebnis ist ein deutlich höheres Drehmoment bei geringerem Verbrauch und Schadstoffausstoß.

Mehr Kraft bei weniger Durst verspricht Volkswagen für den V6 TDI im Phaeton. Der 3,2-Liter Common-Rail-Direkteinspritzer leistet künftig 240 und damit neun PS mehr als der Vorgänger. Noch deutlicher fiel das Leistungsplus beim Drehmoment aus: Es steigt von 450 auf 500 Newtonmeter bei 1500/min. Die Höchstgeschwindigkeit des Wolfsburger Flaggschiffs mit dem "kleinen" Diesel beträgt 237 km/h. Parallel konnte der Durchschnittsverbrauch des in Deutschland erfolgreichsten Phaeton-Modells um 0,3 Liter auf 9,1 Liter auf 100 Kilometern gesenkt werden. Außerdem erfüllt der V6 TDI bereits die ab Herbst 2009 in Kraft tretenden Euro-5-Norm. Der Grundpreis des Phaeton-Basismodells bleibt mit 64.500 Euro inklusive Allradantrieb, Luftfederung und einer Vier-Zonen-Klimaautomatik exakt auf dem Niveau des Vorgängers.

Das Spektrum der Ottomotoren bleibt unverändert: Phaeton-Käufer können zwischen einem 3,2-Liter-V6 (241 PS), einem 4,2-Liter-V8 (335 PS) und dem 6,0-Liter-W12 (450 PS) wählen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.