VW Polo 1.9 TDI Comfortline

VW Polo 1.9 TDI Comfortline VW Polo 1.9 TDI Comfortline

VW Polo 1.9 TDI Comfortline

— 23.06.2004

Im Polo toben GTI-Gene

Volkswagen verpasst dem Polo eine Leistungskur, die sich gewaschen hat. Zu erkennen an drei roten Buchstaben am Heck.

Das rote TDI-Logo als Warnung am Heck

Nichts ist so beständig wie der Wechsel. 1976 werkelten im Golf GTI 110 Benziner-PS, rund 28 Jahre später tritt der kleine Bruder Polo sein Erbe an. Zwar ohne GTI-Abzeichen, dafür aber mit strammen 130 PS – und das aus einem Diesel. Da werden nicht nur echte GTI-Fans die Nase rümpfen. Und auf ebendiese fallen. Der stärkste Polo im Programm ist nämlich alles andere als eine lahme Ente. VW pflanzte ihm den aus Golf & Co bekannten 1,9-Liter-Turbodiesel unter die Haube und klebte als Warnung das rote TDI-Schildchen ans Heck.

Ab 1900 Touren liegen 310 Newtonmeter Drehmoment an und bescheren dem Fahrer wahre Glücksgefühle. Der Vortrieb hat erst bei 206+ km/h Feierabend. Durch die exakte und eng gestufte Sechsgangschaltung schießt der Power-Polo in 9,2 Sekunden von null auf 100 km/h. Bei höheren Drehzahlen knurrt es zwar kräftig, belästigt die Passagiere dank guter Geräuschdämmung aber nicht übermäßig. Damit die Wolfsburger Rennsemmel auch ordentlich auf der Straße klebt, spendiert VW ihr 15 Millimeter Tieferlegung, ESP und Reifen der Größe 195/55 R 15.

Auch in Sachen Bremsen packt Volkswagen noch einen obendrauf, passt die Bremsanlage der Leistung an. Zwar sind die Bremsscheiben überragend in ihrer Größe (288 mm Durchmesser), aber nicht in ihrer Wirkung. Mit rund 40 Metern aus Tempo 100 stoppt der Polo eher mittelmäßig. Das Sportfahrwerk gibt wenig Grund zur Kritik, bietet ausreichenden Komfort.

Technische Daten und Bewertung

Die Verarbeitung überzeugt ebenfalls, es klappert nichts und nirgendwo. Nur bei der Materialanmutung schwächelt der Polo, fährt einem Golf V klar hinterher. Aber das wird sich hoffentlich beim geplanten Facelift im ersten Quartal 2005 ändern. Und dann könnten die VW-Macher ja auch noch mal über die zu tief platzierten Klimaregler nachdenken.

An wen richtet sich nun dieser Wolf im Schafspelz? Die Antwort ist einfach: An jeden, der Leistung liebt – und der eine gewisse Leidensfähigkeit mitbringt. Der sportive Diesel-Spaß muss dem Fahrer nämlich schon ein paar Euro extra wert sein. Der Polo TDI kostet in der Grundversion immerhin 16.550 Euro. Dafür hätte man vor 28 Jahren zwei Golf GTI kaufen können – und hätte noch ordentlich Spritgeld übrig gehabt.

Ihre Meinung zum VW Polo 1.9 TDI

Ob ein Auto letztlich ankommt, wissen nur die Verbraucher selbst – also Sie. Deshalb ist uns Ihre Meinung wichtig. Vergeben Sie eigene Noten für den VW Polo 1.9 TDI Comfortline. Den Zwischenstand sehen Sie direkt nach Abgabe Ihrer Bewertung.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.