VW Polo

VW Polo/e-Up: Rückruf

— 10.03.2015

Airbagsteuerung defekt

VW ruft in Deutschland insgesamt 2600 Autos der Baureihen Polo und e-Up zurück. Ein fehlerhafter Sensor im Airbagsteuergerät sorgt für Probleme.

VW ruft wegen Problemen mit dem Steuergerät der Airbags in Deutschland 2455 Polo und 145 e-Up zurück. "In den betroffenen Fahrzeugen kann ein fehlerhafter Sensor im Airbagsteuergerät verbaut sein. Dadurch kann es in Einzelfällen zu fehlerhaften Signalen im Airbagsteuergerät kommen und im ungünstigsten Fall zu Störungen im Airbagsystem", teilte VW auf Anfrage von autobild.de mit. Zur Kontrolle müssen Autos, die zwischen 6. Februar und 22. September 2014 produziert wurden. In der Werkstatt wird an allen betroffenen Fahrzeugen das Airbagsteuergerät ausgetauscht. Dafür veranschlagt VW circa eine Stunde. Das Kraftfahrt-Bundesamt ist informiert und schreibt die Halter an.
Alle News und Tests: VW Polo und VW e-Up

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.