VW Polo GTI

VW Polo GTI VW Polo GTI

VW Polo GTI

— 05.10.2005

Power frei für den Polo

Der neue Polo GTI ist mit 150 PS der bislang stärkste seiner Art. 8,2 Sekunden bis Tempo 100, Spitze 216. Start: Frühjahr 2006.

Am 19. Oktober 2005 feiert Volkswagen auf der Tokyo Motor Show mit dem neuen Polo GTI Weltpremiere. 150 PS küren ihn zum stärksten Polo seit Beginn der Baureihe – und rein optisch macht er keinen Hehl daraus, daß er der kleine Bruder des Golf GTI ist. Im Frühjahr 2006 soll der Kleinwagen-Sportler für 18.950 Euro an den Start gehen.

Wie beim Golf GTI setzt VW auch beim Polo auf einen Turbomotor mit Ladeluftkühler. Der 1,8 Liter große Vierzylinder hakt den Spurt bis Tempo 100 dank 220 Nm Drehmoment in 8,2 Sekunden ab, erst bei 216 km/h ist Schluß mit Vortrieb. Dabei genehmigt sich der Mini-GTI durchschnittlich 7,8 Liter auf 100 Kilometer.

Außen trägt der schnelle Wolfsburger den aktuellen GTI-Kühler inklusive Lufteinlaß mit Wabengitter. Die Doppelscheinwerfer sind wie die serienmäßigen Nebelleuchten schwarz eingefaßt, und die serienmäßigen 16-Zoll-Alufelgen geben die Sicht auf vier Scheibenbremsen frei. Das Sportfahrwerk ist gegenüber dem Standard-Polo um 15 Millimeter tiefergelegt, für den Abtrieb an der Hinterachse sorgt ein Dachkantenspoiler mit integrierter Bremsleuchte.

GTI-Atmosphäre auch im Innenraum: Die Sportsitze mit Karomuster wecken Erinnerungen an den Golf-I-Urahn, Sportlenkrad und Schaltknauf sind in Leder eingefaßt. Feine Details in Metall-Optik, rote Kreuznähte im Lenkradkranz und die Pedalerie aus Aluminium bleiben auch künftig nur diesem Power-Polo vorbehalten.

Autor: Michael Voß

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.