VW Routan: Rückruf in den USA

VW Routan: Rückruf in den USA

— 15.06.2010

Kurzschluss im Erbgut

Der VW Routan fährt als Familienvan in den USA. Dass er auf einem Chrysler basiert, wird VW jetzt zum Verhängnis: Auch beim Routan droht Kurzschlussgefahr an der Schiebetür.

(dpa) Die technischen Probleme des Partners Chrysler springen auf VW über: Volkswagen ruft in den USA 15.902 Routan in die Werkstätten. Der Familienvan steht auf Chrysler-Basis und wird auch in den USA gebaut. Wegen einer falschen Verkabelung droht ein Kurzschluss an der Schiebetür. Das kann nach Angaben von VW schlimmstenfalls zu einer Überhitzung und dadurch zu einem Brand führen. Über dadurch hervorgerufene Unfälle ist aber noch nichts bekannt geworden.

Die US-Behörde für Verkehrssicherheit veröffentlichte den Rückruf auf ihrer Website. Zuvor hatte schon Chrysler die weitgehend baugleichen Minivans Chrysler Town & Country sowie Dodge Grand Caravan in die Werkstätten geordert, weltweit knapp 319.000 Autos aus den Jahren 2008 und 2009.

Alle Fahrzeuge rollen im selben Chrysler-Werk vom Band. Volkswagen hatte seine Variante, den VW Routan, im Jahr 2008 vorgestellt. Den Wolfsburgern fehlte ein für den nordamerikanischen Markt geeigneter großer Van – und der hiesige Sharan war in die Jahre gekommen. In Deutschland verkauft Chrysler das Schwestermodell als Grand Voyager.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.