VW Scirocco 2.0 TSI Eibach: Kurztest

VW Scirocco 2.0 TSI Eibach VW Scirocco 2.0 TSI Eibach

VW Scirocco 2.0 TSI Eibach: Kurztest

— 30.08.2010

Scirocco kommt aus dem Knick

Kann ein simpler Satz Fahrwerksfedern den Kurvencharakter des Scirocco 2.0 TSI nachhaltig verbessern? Eibach hilft mit den passenden Federn nach. VW steuert originale Spoiler bei.

"Trotz elektronisch geschärfter Dämpfer fühlt sich der Scirocco auf der Rennstrecke relativ weich an – Tribut an die alltagstauglich-kommode Fahrwerksabstimmung" – so lautete unser Urteil zum Scirocco in AUTO BILD SPORTSCARS Heft 2/2010. Die VW-Zubehörabteilung hat reagiert und zusammen mit Eibach einen Federnsatz entwickelt, der die Kurvengier des Coupés nachhaltig steigern soll. Was bringt die Modifikation? Und leidet darunter der Fahrkomfort?

Karosserie/Qualität

Ebenfalls aus dem VW-Zubehörprogramm stammen größere Front- und Heckschürze sowie Seitenschweller und ein Dachspoiler. Diese verleihen dem etwas rundlichen Scirocco mehr Kontur.

Fahrfreude/Antrieb

Die neuen Fahrwerksfedern holen den Scirocco 20 Millimeter näher an den Asphalt.

Der serienmäßige Zweiliter-Turbo zieht kraftvoll aus dem Drehzahlkeller und nimmt beschwingt den roten Bereich ins Visier. Der Fahrer hat damit die Wahl: souverän-schaltfaul im Verkehr mitzuschwimmen oder zackige Zwischenspurts hinzulegen. Gelungene Ergänzung: das treffend abgestufte, sauber flutschende Sechsganggetriebe. Der probeweise am Testwagen montierte Auspuff von HJS klingt nett, aber nicht viel sonorer als die Serie.

Fahrleistungen

Mit 6,7 Sekunden auf 100 km/h unterbietet der Testwagen seine Werksvorgabe um zwei Zehntel. Auch darüber beschleunigt der Scirocco energisch weiter.

Fahrwerk/Komfort

Die von Eibach und VW entwickelten Fahrwerksfedern holen den Scirocco 20 Millimeter näher an den Asphalt und sind auch mit dem optionalen DCC-Fahrwerk kompatibel. Dazu montierte Eibach beim Testwagen Pro Spacer-Distanzscheiben. In Verbindung mit dem 19 Zoll großen Radsatz aus dem VW-Zubehörprogramm pfeilt der Scirocco mit spürbar weniger Seitenneigung ums Eck. Die Lastwechselreaktionen werden zudem deutlich gemildert – das Heck tänzelt bei harter Verzögerung aus hohem Tempo merklich geringer als im Serienzustand. Das Fahrwerk federt weiterhin ausgewogen. Nur der unwirsch eingreifende Bremsassistent stört.

Preis/Kosten

179 Euro für den sorgsam abgestimmten Federnsatz sind mehr als angemessen.

Fazit

Die von VW und Eibach vorgenommene Fahrwerksoptimierung fällt ebenso behutsam wie effektiv aus und erhöht den Fahrspaß in Verbindung mit größeren Rädern beträchtlich – ohne die Alltagstauglichkeit zu beschneiden.
Technische Daten VW Scirocco 2.0 TSI Eibach
Motor R4, Turbo, vorne quer
Hubraum 1984 cm3
Leistung 154 kW (210 PS) bei 5300-6200/min
Drehmoment 280 Nm bei 1700-5200/min
Antriebsart Vorderrad
Getriebe 6-Gang manuell
Leistungsgewicht 6,6 kg/PS
Messwerte
0-100 km/h 6,7 s
0-200 km/h 28,6 s
Testverbrauch auf 100 km 9,5 l Super Plus
Leergewicht / Zuladung 1377/363 kg
Höchstgeschwindigkeit 240 km/h
Preis Testwagen 31.126 Euro

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.