VW Scirocco GT24

VW Scirocco GT24

— 23.07.2008

Rückkehr zum Ring

Der VW Scirocco stürmt in Windeseile von Event zu Event: Im März 2008 vorgestellt, 75 Tage später Doppelsieg beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring – und jetzt der Start im Rahmenprogramm der DTM.

Heiß und schnell wie der namensgebende Wind präsentiert sich der GT24, die Race-Version des Scirocco III. Im Rahmenprogramm zum Deutschen Tourenwagen Masters kehrt der Wüstensturm aus Wolfsburg an den Ort seines 24-Stunden-Erfolges zurück. Im Mai 2008 hatte die Neuauflage des VW Scirocco in der Zwei-Liter-Turbo-Klasse ein bärenstarkes Debüt. In nur elf Wochen hatten die Ingenieure aus einem Newcomer einen Nürburgring-Doppelsieger entwickelt. Am kommenden Sonntag (27. Juli) steht der Scirocco GT24  nun auf dem Grid der "World of Racecars", wieder auf dem Eifelkurs. Bei diesem Showrennen tritt die 325 PS starke Scirocco-Rennversion gegen 25 Rennfahrzeuge der unterschiedlichsten Kategorien an. Vom 150 PS starken Cup-Polo bis hin zum Le-Mans-Sieger Audi R10 TDI mit mehr als 650 PS ist bei diesem Event vertreten, was im Motorsport Rang und Namen hat. Formel-Boliden, Tourenwagen und sogar Rallyefahrzeuge aus den jeweils höchsten Rennserien werden dabei gegeneinander antreten. Volkswagen schickt Martin Plowman mit seinem Dallara F308 aus der Formel 3 Euro Serie und Dieter Depping im Race-Touareg auf die Piste. Am Steuer des Scirocco wird der schwedische Rallye- und Langstreckenspezialist Jimmy Johansson sitzen.

Nach der Rennsportversion geht im Herbst die Serienversion an den Start

Nach den starken ersten Auftritten des neuen Scirocco bedarf es keiner hellseherischen Fähigkeiten, um dem Volks-Sportler eine erfolgreiche Zukunft auch für die Serien-Version vorherzusagen. Als Basismodel wird ein Turbo-aufgeladener 1,4-Liter-Vierzylinder mit 122 PS für 21.700 Euro bei den Händlern stehen. Wer es ambitionierter mag, legt 1550 Euro drauf und erhält den 1.4 TSI. Dann stehen 160 PS im Fahrzeugbrief, und mit einem Drehmoment von 240 Nm beschleunigt der Fronttriebler auf eine Endgeschwindigkeit von 218 km/h in acht Sekunden. Auch einen Selbstzünder wird es, wenn auch nicht zur Einführung im Herbst 2008, vom Saharawind aus Wolfsburg geben. Der kommt als Zweiliter-TDI mit Common-Rail-Einspritzung zu einem späteren Zeitpunkt. Der Diesel-Scirocco leistet 140 PS und 320 Nm.

Gemessen wird der neue Scirocco nicht nur an seinen Langstrecken-Erfolgen, sondern vor allem an den Verkaufszahlen seiner Vorgänger. Weltweit verließen mehr als eine halbe Millionen Scirocco I (1974 bis 1981) und fast 300.000 Scirocco II (1981 bis 1992) die Ausstellungshallen der Autohändler.
Fahrzeugdaten Scirocco 1.4 Turbo Scirocco 1.4 TSI
Hubraum 1390 ccm 1390 ccm
Leistung kw (PS) bei Umdrehungen/Minute 90 (122) 5000/min 118 (160) 5900/min
Beschleunigung 0–100 km/h 9,7 Sekunden 8,0 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit 200 km/h 218 km/h
Kraftstoffverbrauch / Sorte 6,11 Liter / Super 6,5 Liter / Super
CO2-Ausstoß 145 g/km 155 g/km
Länge/Breite/Höhe 4256mm / 1810mm / 1500mm 4256mm / 1810mm / 1500mm

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.